Alle Kategorien
Suche

Verspätete Regelblutung - was tun?

Wegen einer sich verspäteten Regelblutung bricht die eine oder andere Frau leicht in Panik aus. Dennoch gibt es vielerlei Gründe, warum die Tage sich verspäten können oder gar ausbleiben können. Hierzu einige Infos und Methoden, einen unregelmäßigen Zyklus anzupassen.

Bei verspäteter Regelblutung sind Schwangerschaftstests empfohlen.
Bei verspäteter Regelblutung sind Schwangerschaftstests empfohlen.

Was Sie benötigen:

  • Schwangerschaftstest
  • gesunde Ernährung
  • Bewegung und Sport
  • Stressbewältigungstechniken
  • Frauenarzt

Ursachen für eine verspätete Regelblutung

Die Regelblutung ist eine wiederkehrende Monatsblutung aus der Gebärmutter der geschlechtsreifen Frau und der erste Tag der Blutung kennzeichnet den Anfang des Menstruationszyklus, der normalerweise 28-35 Tage dauert.

  • Einige Frauen berichten über einen stets genau im selben Zeitraum ablaufenden Monatszyklus. Andere wiederum beobachten enorme Schwankungen bei ihrer Periode. Es ist dann nur die erste Gruppe, bei der eine Verspätung der Regelblutung überhaupt als solche wahrgenommen wird.
  • Wenn Sie zu der Gruppe Frauen gehören, die einen unregelmäßigen Zyklus haben, müssen Sie sich erst mal keine Sorgen machen. Vor allem bei jungen Frauen unterliegt der Körper vielen hormonellen Anpassungen, die der Grund für eine unregelmäßig ablaufende Periode sind.
  • Für diejenigen, die immer pünktlich ihre Regelblutung bekommen haben, sind Verspätungen sehr strapazierend. Besonders dann, wenn eine Schwangerschaft als Ursache infrage käme. Wenn sich die Blutung mehr als 2 Wochen verspätet, sollten Sie einen Schwangerschaftstest durchführen.
  • Ein anderer Grund für die Unregelmäßigkeit kann Stress sein. Stress versetzt den Körper in einem Sonderzustand und verändert auch die hormonelle Balance. In solchen Fällen können die Tage auch komplett ausbleiben.
  • Heutzutage nehmen ernährungsassoziierte Erkrankungen zu - nicht nur die Adipositas, sondern Bulimie und Anorexie sind Zustände, die den Organismus durcheinanderbringen und auf Dauer beschädigen. Frauen, die an Mangelernährung leiden, haben oft das Problem der verspäteten oder ausbleibenden Periode.
  • Drogen und Alkohol sind hier auch ein wesentlicher Faktor, der bei Menstruationsproblemen eine Rolle spielen kann.

Wie können Sie die Periode regeln?

  • Man kann das nicht oft genug sagen: eine gesunde Ernährung ist essenziell für alle Körperfunktionen, hier sollten Sie besonders auf Vitamine und Mineralien achten. 
  • Bewegung und Sport bringen Vitalität in dem Alltag. Treiben Sie regelmäßig Ausdauersport, egal welcher Art.
  • Den Stress sollten Sie wenn möglich reduzieren oder adäquat abbauen.

Wenn diese Bemühungen trotzdem nicht den erwünschten Erfolg bringen, können Sie den Frauenarzt konsultieren.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.