Alle Kategorien
Suche

Versicherungsmakler werden - so geht's

Sie wollen Versicherungsmakler werden? Versicherungsmakler ist ein abwechslungsreicher Beruf, bei dem Sie dauernd neue Kontakte knüpfen, Versicherungen verkaufen und Beratungsgespräche führen werden. Sie sollten sich vorher genau überlegen, ob Sie sich den Beruf des Versicherungsmaklers gut vorstellen können.

Versicherungsmakler werden Sie nur, wenn Sie Versicherungen überzeugend verkaufen können!
Versicherungsmakler werden Sie nur, wenn Sie Versicherungen überzeugend verkaufen können!

Was Sie benötigen:

  • keine Vorstrafen
  • geordnete finanzielle Verhältnisse
  • kaufmännische Berufsausbildung oder Studium der Rechtswissenschaften
  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Um Versicherungsmakler zu werden müssen Sie inzwischen mehrere Voraussetzungen erfüllen. Früher hat es genügt, wenn man sich einen Gewerbeschein geholt hat. Inzwischen gibt es eine EU-Vermittlerrichtlinie, die den Zugang stärker reglementiert. Dies hat den Vorteil für den Kunden, dass dieser mehr Sicherheit hat, von einem Fachmann beraten zu werden.

So werden Sie Versicherungsmakler 

Sie können nur Versicherungsmakler werden, wenn Sie eine Zulassung von der IHK bekommen. Hierzu müssen Sie sich bei der IHK registrieren, dies setzt aber einige Bedingungen voraus. Versicherungsmakler ist kein Ausbildungsberuf, daher ist der Zugang nicht festgelegt. Sie müssen nur die Voraussetzungen der IHK erfüllen und können sich dann als Versicherungsmakler bewerben, bzw. sich als Versicherungsmakler selbstständig machen.

    • Um sich bei der IHK zu registrieren und Versicherungsmakler zu werden, dürfen Sie keine Vorstrafen vorweisen. Dies dient dazu, dass Sie Ihre Zuverlässigkeit untermauern können. Sie sollten gar keine Vorstrafen vorweisen, schon gar keine aus dem Bereichen Betrug oder Diebstahl.
    • Ihre Finanzverhältnisse sollten geordnet sein.
    • Darüber hinaus müssen Sie relevante Sachkenntnisse im Bereich Versicherungen vorweisen. Sie belegen diese Sachkenntnisse mit Zeugnissen. Es ist Ihnen frei überlassen, ob Sie die Sachkenntnisse aus einer beliebigen kaufmännischen Berufsausbildung, dem Studium der Rechtswissenschaften oder direkt aus der Berufsausbildung zum Versicherungskaufmann beziehen. Sie sollten sich in aller Ruhe überlegen, welche Vor- und Nachteile ein Studium oder eine Berufsausbildung hat und dann eine Wahl treffen, die Ihren Interessen gerecht wird.
    • Um sich bei der IHK zu registrieren benötigen Sie eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Sie könnten anderenfalls für Beratungsfehler haften. Diese Versicherung dient Ihrem eigenen Schutz und ist notwendig.
    Teilen: