Alle Kategorien
Suche

Verschlafen - was tun?

Wenn es nicht häufig vorkommt, dass Sie verschlafen, ist es keine Katastrophe. Verschlafen ist menschlich! Sollten Sie jedoch regelmäßig verschlafen, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie möglicherweise immer zu spät ins Bett gehen und das von Ihrem Körper benötigte Schlaf-Pensum deshalb nicht erreichen. Dann sollten Sie vernünftig sein und früher ins Bett gehen, denn Sie tun Ihrem Körper auf Dauer sicherlich nichts Gutes.

Verschlafen? Panik ändert jetzt auch nichts mehr!
Verschlafen? Panik ändert jetzt auch nichts mehr!

Mit einem Schreck werden Sie wach und wundern sich, dass es schon so hell ist. Ein Blick auf den Wecker offenbart die Tatsache, dass Sie heftig verschlafen haben.

Verschlafen? Bleiben Sie cool!

  • Es ist nun mal passiert: Sie haben verschlafen; das können Sie jetzt auch nicht mehr ändern! Deshalb verfallen Sie jetzt bitte nicht in Panik.
  • Wenn Sie berufstätig sind, rufen Sie kurz bei einem direkten Kollegen an und sagen Sie ruhig die Wahrheit, nämlich, dass Sie verschlafen haben. Jeder verschläft mal, deshalb müssen Sie sich nicht wirklich schämen. Erfinden Sie keine Geschichten, sondern kündigen Sie an, um wie viel Uhr Sie voraussichtlich an Ihrem Arbeitsplatz sein werden. Bleiben Sie aber realistisch in Ihren Zeitangaben.
  • Verfallen Sie nicht in Hektik, denn dann passieren Fehler. Wenn Sie sich zu sehr beeilen, werden Ihnen dauernd Gegenstände aus der Hand fallen und alles geht schief.
  • Selbstverständlich dürfen Sie jetzt keine überflüssigen Schönheitsrituale durchführen nachdem Sie verschlafen haben, aber achten Sie dennoch und trotz aller Eile darauf, dass Sie gepflegt wie immer an Ihrem Arbeitsplatz erscheinen.
  • Sie fahren mit dem Auto zur Arbeit? Dann versuchen Sie bitte während der Fahrt ruhig zu bleiben und machen Sie sich keinen Stress, wenn ausgerechnet heute alle Ampeln auf Rot stehen. Ein - vor lauter Hektik - gebauter Unfall würde Sie noch mehr zusätzliche Zeit kosten.
  • Wenn Sie kein Auto haben und Bus oder Bahn verpasst haben, wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als auf das nächste öffentliche Transportmittel zu warten. Für diese Fälle ist es übrigens immer hilfreich, einen Fahrplan schon zu Hause zur Hand zu haben, damit Sie wissen, wie viel Zeit Ihnen bleibt und ob Sie überhaupt noch in angemessener Zeit an Ihrem Arbeitsplatz ankommen. Dies könnte - insbesondere in sehr ländlichen Regionen - problematisch werden. Vielleicht finden Sie in diesem Fall jemanden im Freundes- oder Familienkreis, der Sie ausnahmsweise zur Arbeit fährt.
  • Sind Sie erfolgreich und mit reichlich Verspätung an Ihrem Arbeitsplatz angelangt, macht eine freundliche Entschuldigung bei den direkten Kollegen und Ihrem Vorgesetzten sicherlich einen guten Eindruck. Bleiben Sie bei der Wahrheit, sagen Sie einfach nur, dass Sie verschlafen haben und sparen Sie sich Einzelheiten.
  • Je nachdem, was in Ihrer Firma üblich ist und welcher Ton dort herrscht, bieten Sie an, die versäumte Arbeitszeit nachzuholen.
Teilen: