Alle Kategorien
Suche

Verlustangst in Beziehung - was Sie dagegen tun können

Wenn Sie in Ihrer Beziehung unter Verlustangst leiden, werden Sie im schlimmsten Falle nicht einmal das Gefühl haben, dass Sie in einer stabilen Partnerschaft leben - denn Ihren Partner können Sie ja Ihrer Vorstellung nach jederzeit verlieren.

Verlustängste können belastend sein.
Verlustängste können belastend sein.

Zu große Verlustangst in einer Beziehung kann belastend sein, da sie häufig auch mit Eifersucht einhergeht. Aus lauter Angst, Ihren Partner oder Ihre Partnerin zu verlieren, sehen Sie vielleicht überall Anzeichen dafür, dass er oder sie sich schon wieder anderweitig umblickt.

Verlustangst in einer Beziehung bekämpfen

  • Wenn Sie in Ihrer Beziehung unter Verlustangst leiden, sollten Sie dies Ihrem Partner gegenüber offen thematisieren. Dann kann er manche Ihrer Verhaltensweisen unter Umständen besser einordnen.
  • Fragen sollten Sie sich, ob es in Ihrer Beziehung selbst einen Auslöser für diese Ängste geben könnte. Hat Ihr Partner oder Ihre Partnerin Sie beispielsweise schon einmal mit einem Seitensprung enttäuscht? Wenn dies der Fall ist, haben Sie Ihr ursprüngliches Gefühl von Sicherheit in der Partnerschaft vielleicht verloren. Neu gewinnen können Sie es dann nur, wenn Sie lernen, Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin neu zu vertrauen.
  • Vielleicht hat Ihre Verlustangst jedoch auch ältere Ursachen und sie würde in jeder Partnerschaft auftauchen. Fragen Sie sich dann beispielsweise einmal, ob Sie in früheren Jahren einen plötzlichen Verlust erlitten haben, auf den Sie sich nicht vorbereiten konnten und der Sie überfordert hat. Vielleicht ist beispielsweise ein Elternteil sehr plötzlich gestorben.
  • Wenn Sie hier fündig werden, sollten Sie versuchen sich klarzumachen, dass Ihre damalige und die heutige Situation nichts miteinander zu tun haben. Heute haben Sie als erwachsener Mensch ganz andere Möglichkeiten und Ressourcen, um mit einem Verlust umzugehen.

Den Sinn der Angst ergründen

  • Auch wenn Sie Ihre Verlustangst in der Beziehung bekämpfen wollen, kann es hilfreich sein, nach dem Sinn und Zweck dieses Gefühls zu fragen.
  • Der Teil Ihrer Persönlichkeit, der an der Verlustangst festhalten möchte, sieht darin vielleicht eine wichtige Funktion für Sie, mit der für Sie ein wichtiger Zweck erreicht werden soll.
  • Wenn Sie diesem Zweck auf die Sprünge gekommen sind, können Sie im nächsten Schritt überlegen, ob dieser Zweck nicht durch ein anderes Mittel sichergestellt werden kann.
  • Beispielsweise könnte es der Zweck Ihrer Verlustangst sein, Sie vor einer als bedrohlich empfundenen Situation zu beschützen. Überlegen Sie, welche Mittel und Ressourcen Ihnen heute eigentlich zur Verfügung stehen, um mit einer solchen Verlustsituation umgehen zu können.

Verlustangst in einer Beziehung kann beide Partner belasten. Daher sollten Sie sie nicht alleine mit sich herumtragen.      

Teilen: