Alle Kategorien
Suche

Verkocht Alkohol beim Kochen?

Viele Küche verwenden gerne Alkohol zum Ablöschen des Gerichts. Ein Gulasch mit Rotwein abgelöscht bekommt gleich eine ganz andere Note. Doch verkocht der Alkohol beim Kochen ganz oder ist das Gericht für Kinder bedenklich?

Alkohol verkocht leider nicht ganz im Essen.
Alkohol verkocht leider nicht ganz im Essen.

Gewürze lassen ein Gericht erst zum richtigen Gaumenschmaus werden. Oftmals werden Gerichte mit Alkohol abgelöscht, so bekommen Gulasch, Geschnetzeltes und Co. eine feine Note und schmecken ganz anders. Kochen Sie für Kinder oder wird ein trockener Alkoholiker Ihnen am Tisch sitzen, sollten Sie hier aber aufpassen. 

Alkohol verkocht nicht ganz

  • Viele Menschen sind der Meinung, dass Alkohol beim Kochen verkocht. Aber denken Sie an Glühwein, er steht auf Weihnachtsmärkten lange auf dem Herd und trotzdem enthält er Alkohol.
  • Alkohol verkocht leider nicht ganz. Es stimmt zwar, dass der Prozentanteil mit dem Kochen nach und nach abnimmt, ein kleiner Rest bleibt aber dennoch enthalten. 
  • Sie werden den Alkohol im Gericht nicht merken, da sich nach dem Kochen nur noch wenig Prozent davon im Gericht befinden. Für kleine Kinder, Schwangere oder trockene Alkoholiker kann der Anteil aber immer noch zu viel sein.
  • Verwenden Sie keine alkoholfreien Weine zum Kochen, da auch diese einen kleinen Anteil Alkohol enthalten. Für Sie ist dies nicht bemerkbar, für einen trockenen Alkoholiker aber gefährlich.
  • Laut Studien nimmt der Alkoholgehalt beim Kochen durchaus ab. Kochen Sie bei einer Temperatur von etwa 78 Grad, bleiben nach einer Kochzeit von 30 Minuten 35 Prozent Alkoholgehalt im Essen, nach zwei Stunden Kochzeit sind es immer noch fünf Prozent. Bei hohen Temperaturen verkocht er komplett.
  • Bedenken Sie aber, dass der Geschmack des Alkohols bleibt. Das kann für einen trockenen Alkoholiker zum Problem werden.

Alternativen zu Alkohol beim Kochen

  • Ein Gericht können Sie sehr gut mit Brühe ablöschen. Der Unterschied ist, dass dann aber die Säure in dem Gericht fehlt. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft oder Balsamico-Essig können Sie die Säure aber herstellen.
  • Beim Backen können Sie statt Alkohol Gemüse- oder Obstsäfte verwenden. Ein paar Spritzer Zitronensaft stellen auch hier die Säure her.
  • Würzen Sie mit frischen Kräutern oder etwas saurer Sahne. Das Gericht bekommt dann eine ganz neue Note und das ganz ohne Alkohol.

Alkohol verkocht beim Kochen leider nicht ganz. Ein kleiner Rest bleibt immer enthalten. Wählen Sie deshalb bei "Risikogästen" lieber Alternativen und würzen Sie das Gericht lieber etwas mehr.

Teilen: