Alle Kategorien
Suche

Verkleidung am Auto reparieren - das sollten Sie dabei beachten

Ein tiefes Schlagloch und schon kann beispielsweise die Frontschürze kaputt sein. Wenn Sie nicht sofort eine neue Verkleidung kaufen möchten, können Sie diese an Ihrem Auto auch selbst reparieren.

Reparieren Sie die Verkleidung Ihres Autos.
Reparieren Sie die Verkleidung Ihres Autos.

Was Sie benötigen:

  • Einen Helfer
  • Grundierung
  • Farblack
  • Glasfiebermatten
  • Spachtelmasse
  • Schleifpapier

Abmontieren der Verkleidung am Auto

Bevor Sie die Verkleidung an Ihrem Auto reparieren können, sollten Sie selbige erst einmal abbauen. Beim Abbauen der kaputten Verkleidung sollten Sie daran denken, dass Sie nicht noch mehr Schaden anrichten, wie nun schon vorhanden ist. Seien Sie vorsichtig und überlegen Sie genau, wie Sie beim Reparieren vorgehen wollen.

  • Wenn also beispielsweise Ihre Frontschürze kaputt ist, sollten Sie Ihr Auto auf einer Bühne hochheben und nachsehen, ob alle Befestigungsschrauben noch vorhanden sind oder ob Schrauben aus ihren Aufhängungen gerissen wurden.
  • Dann - beim Abschrauben der Verkleidung - sollten Sie sich einen Helfer zur Seite stellen, der die Verkleidung an Ihrem Auto festhält, während Sie die Schrauben herausdrehen.
  • Nachdem Sie nun die Frontschürze vom Auto abgenommen haben, sollten Sie sie auf Ihrer Werkbank fixieren und nachsehen, wie groß der Schaden wirklich ist.
  • Wenn es sich bei Ihrer Verkleidung um ein Blechteil handelt, dann können Sie versuchen, zuerst einmal um die Schadenstelle herum den Lack komplett zu entfernen. Wenn nichts gerissen ist, können Sie mit Fertigspachtelmasse die Dellen reparieren und ausspachteln, anschließend sollten Sie die betreffenden Stellen etwas abschleifen.

Eine Kunststoffschürze reparieren

  • Sollte die Verkleidung an Ihrem Auto aus Kunststoff gefertigt sein sollten Sie das Reparieren mithilfe von Glasfiebermatten durchführen. Diese Matten können Sie im Fachhandel kaufen und beim Reparieren einfach auf die gerissenen Stellen mit Spezialkleber aufkleben. Das Glasfieber wird nach dem Trocknen richtig fest und kann dann auch so mit Schleifpapier bearbeitet werden, bis Sie von dem Schaden nichts mehr sehen.
  • Nachdem Sie mit Reparieren fertig geworden sind, sollten Sie bevor Sie die Verkleidung wieder ans Auto bauen selbige lackieren. Säubern Sie die speziellen Stellen an Ihrer Verkleidung also mit einem Tuch und lackieren Sie eine Schicht Grundierung.
  • Wenn die Grundierung getrocknet ist, können Sie eine Lage mit Farblack aufsprühen. Wenn dann auch der Farblack getrocknet ist, können Sie zusammen mit Ihrem Helfer die Verkleidung wieder ans Auto schrauben und fertig.

Bevor Sie mit dem Reparieren beginnen, sollten Sie versuchen, den Schaden möglichst genau zu analysieren.

Teilen: