Alle Kategorien
Suche

Verfärbt - so behandeln Sie verfärbte Schuhe

Wenn Schuhe so langsam in die Jahre kommen, verwandeln sich ehemals strahlende Modelle in ganz und gar unscheinbares Schuhwerk. Wenn neue Schuhe bei starken Regenschauern getragen werden, kann die Imprägnierung versagen, sodass die Farbflächen ineinander verlaufen. Ist der Schuh verfärbt, sollten Sie schnell handeln. Auch bei hartnäckigen Fällen müssen Sie nicht aufgeben. Warum färben Sie die Schuhe nicht einfach neu?

Jetzt unansehnlichen Schuhen neuen Glanz einhauchen
Jetzt unansehnlichen Schuhen neuen Glanz einhauchen

Was Sie benötigen:

  • Entfärber für die Waschmaschine
  • Entfärber für Schuhe
  • fusselfreier, sauberer Lappen
  • Lederfarbe
  • Putzstein
  • Backpulver
  • alte Zahnbürste
  • Einmalhandschuhe

Schuhe verfärbt - Erste Hilfe

Bei vielen Schuhen, besonders bei Sneakers, Turnschuhen oder Textilschuhen können Sie mit einfachen Reinigungs- oder Hausmitteln viel erreichen. Prüfen Sie jedoch vorher immer die Farbechtheit.

  • Bei Schuhen, die vollständig aus textilen Materialien gearbeitet sind, also etwa Espadrilles, können Sie ein herkömmliches Fleckenmittel beziehungsweise einen Entfärber für die Waschmaschine verwenden. Nutzen Sie einen Entfärber, den Sie auch für Wäsche einsetzen würden, wenn sie verfärbt ist. Geben Sie Schuhe und Fleckenmittel in die Waschmaschine. Nach dem Entfärben sollten Sie die Waschmaschine einmal leer durchlaufen lassen, damit alle Reste des Entfärbers herausgespült werden.
  • Bei älteren Schuhen könnte sich der Kleber lösen, der Sohle und Schuh miteinander verbindet. Verzichten Sie bei solchen Modellen auf die Waschmaschine. Enthalten die Schuhe Leder, sind sie ebenfalls nicht für die Waschmaschine geeignet, da das Leder brüchig werden kann.
  • Bei Turnschuhen und ähnlichen Schuhmodellen sollten Sie diese Vorgehensweise versuchen: Lösen Sie Backpulver in Wasser auf, bis eine breiige Masse entsteht. Mit dieser Paste behandeln Sie nun die Verfärbungen. Nutzen Sie am besten eine alte Zahnbürste. 
  • Alternativ können Sie auch Gallseife verwenden, schäumen Sie diese gut auf und behandeln den Schuh damit. Gut wirkt auch ein Putzstein, dieser hat einen integrierten Schwamm, mit dem Sie über den Schuh gehen. Alternativ können Sie dem Schmutzradierer eine Chance geben.

Schuhe neu einfärben

  1. Bei Rau-, Wildleder- und Glattlederschuhen können Sie die Schuhe relativ leicht neu färben. Im Handel finden Sie entsprechende Lederfarben in unterschiedlichsten Schattierungen. Wählen Sie eine Farbe, die dem Ton Ihrer Schuhe entspricht, oder entscheiden sich für einen ganz neuen Look. Zusätzlich benötigen Sie einen Entfärber oder eine Lederseife.
  2. Arbeiten Sie draußen, stellen Sie die Schuhe auf alte Zeitungen und schützen Ihre Hände mit Einmalhandschuhen. 
  3. Benutzen Sie zunächst einen lösemittelhaltigen Entfärber, um die Imprägnierung, Farbreste und Pflegemittelrückstände von Ihren Schuhen zu entfernen. Geben Sie den Entfärber zu diesem Zweck auf einen Lappen, mit diesem reiben Sie Ihre Schuhe ein. 
  4. Anschließend behandeln Sie den Schuh mit der Lederfarbe. Verdünnen Sie die Farbe gegebenenfalls und tragen die Farbe in mehreren dünnen Schichten auf - so lange, bis der Farbton erreicht ist, den Sie sich vorgestellt haben. Mit dem integrierten Pinsel ist das Bearbeiten selbst schwieriger Stellen möglich.

Ist Ihr Lieblingsschuh verfärbt, muss das kein großes Drama sein. Viele Verfärbungen sind nicht dauerhaft.

Teilen: