Alle ThemenSuche
powered by

Verdi und seine Bedeutung für die Oper

Unter den Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts ist ein Name auf der ganzen Welt ein Begriff: Giuseppe Verdi. Der Italiener hat einen ganz besonderen Typus musikdramatischer Werke geschaffen und war deshalb nicht nur bereits zu seinen Lebzeiten ein gefeierter Komponist, sondern wird auch heute noch auf allen Opernbühnen der Welt oft und gern gespielt.

Weiterlesen

Die Arena di Verona - hier gibt's viel Verdi zu hören.
Die Arena di Verona - hier gibt's viel Verdi zu hören. © Birgit / Pixelio

Verdi - ein paar Eckdaten seiner Biografie

  • Geboren wurde Guiseppe Verdi am 09. oder 10. Oktober 1813 (da scheiden sich die Geister unter den Biografen) in der Emilia-Romana. Heute gehört sein Geburtsort Le Roncole zu Busseto. In die Wiege gelegt wurde ihm das spätere Komponistendasein nicht, aber die in Land- und Schankwirtschaft tätigen Eltern erkannten zum Glück sein musikalisches Talent und förderten es mit zusätzlicher Unterstützung eines ortsansässigen Mäzens.
  • Dem Gymnasium folgte privater, professioneller Musikunterricht und bereits in früher Jugend entstanden Verdis erste Kompositionen. Mit 23 wurde er Musikdirektor in Busseto, heiratete wenig später und zog nach Mailand.
  • 1839 wurde an der Mailänder Scala seine erste Oper uraufgeführt. Sie war noch keine "typische" Verdi-Oper, aber er bekam durch ihren Erfolg vier Folgekompositionsaufträge. Für einen jungen Komponisten gibt es nichts Besseres - und in Verdis Fall war es der Start in eine Karriere mit einer Vielzahl bedeutender Werke, die ihm bereits zu seinen Lebzeiten eine große Popularität bescherten.
  • Unterbrochen wurde der gute Beginn durch den frühen Tod seiner Frau und seiner beiden Kinder im Jahr 1840, aber wie oft bei kreativen Menschen half auch Verdi seine Arbeit, um wieder aus seiner Trauer und Depression ins Leben zurückzufinden. Die erste Oper nach seiner Krise war "Nabucco" (mit dem berühmten Gefangenenchor "Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen ...") - und von da an ging es weiter.
  • Bis 1858 schrieb er über 20 Opern. Heute hätte man ihn in dieser Zeit "Workoholic" genannt - er war vor allem deshalb so fleißig, weil er sich damit seinen Traum von einem Landgut erfüllen wollte und konnte. Nach dem Erwerb dieses Guts 1848 baute er es immer weiter aus und zog sich mit seiner zweiten Frau, der Sängerin Giuseppina Strepponi, 1868 dorthin zurück.
  • Offiziell hat er damit seine Opernkarriere beendet, aber es entstanden dennoch weitere berühmte Werke, wie zum Beispiel sein Requiem, die Oper "Aida" (ein Auftrag des ägyptischen Vizekönigs Ismail Pascha), einige Chorwerke und als letzte seiner Opernkompositionen die Oper "Falstaff" (1893). Giuseppe Verdi starb im Januar 1901 in Mailand.

Besonderheiten - weshalb seine Opern so bedeutend sind

  • Verdis Popularität und die seiner Opern gründen sich wahrscheinlich auf mehreren Bausteinen: Zum einen waren es die Libretti, die sich immer an realistischen, zum Teil sehr zeitaktuellen Themen orientierten. Besonders klar zu erkennen war seine Unterstützung der damaligen italienischen Einheits- und Freiheitsbewegung gegen Fremdherrschaft und Vielstaaterei in der Oper "Die Schlacht von Legnano" (1849), auch dem bereits genannten "Nabucco" wird ähnlicher Symbolcharakter zugesprochen. Klar, dass die Patrioten im Publikum das honorierten und dass auch seine folgenden Opern sehr populär wurden ("Rigoletto", "Der Troubadour", "La Traviata").
  • Wie sehr die Italiener Verdi auch als politischen Künstler und Menschen verstanden, erkannt man daran, dass man ihn 1861 - nach der Einigung Italiens - zum Abgeordneten machen wollte. Warum er das nicht annahm, ist nicht belegt, mag aber mit seiner zum damaligen Zeitpunkt noch sehr intensiven kompositorischen Arbeit zusammenhängen, vielleicht war es ihm auch einfach nur zu stressig. Allerdings nahm er später (1874) seine Ernennung zum Senator an.
  • Die wesentliche Säule seines Erfolgs war aber natürlich seine Musiksprache. Spätestens mit der oben genannten Trilogie hatte er seine Handschrift gefunden und sich von seinen Vorbildern Rossini und Donizetti eindeutig lösen können. Dem bis dato überaus wichtigen Belcanto ("Schöngesang") setzte er sowohl die realistischeren Geschichten als auch eine modernere Tonsprache entgegen - wichtig waren ihm eine gute rhythmische und melodische Singbarkeit, gekoppelt mit großem Gefühl und großen Gesten. Man spricht bei seiner Form der italienischen Oper von "romantischem Musikdrama".
  • Verdis Opern gehören auch heute noch zu den meistgespielten Werken der Welt, Beleg für ihre Qualität und Publikumswirksamkeit einerseits, dankbare und große Aufgaben für Theatermacher und Sänger andererseits.


Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Dreiklänge bestimmen - so gehen Sie vor
Theresa Schuster
Schule

Dreiklänge bestimmen - so gehen Sie vor

Sie möchten Dreiklänge bestimmen oder Sie müssen es in der Schule lernen, wissen allerdings nicht, wie das genau funktioniert? Mit einer kleinen Hilfestellung werden Sie …

Musiknoten lesen lernen - so geht´s
Janet Hartung
Freizeit

Musiknoten lesen lernen - so geht's

Grundsätzlich kann jeder ohne Vorkenntnisse Noten lesen lernen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel die Teilnahme an einem Lernkurs bei Musik- und …

Musik vom iPhone löschen - so geht´s
Matthias Glötzner
Hardware

Musik vom iPhone löschen - so geht's

Die leichte Bedienbarkeit hat das iPhone sehr populär gemacht. Musik vom iPhone zu löschen, gestaltet sich aber doch etwas kompliziert. Lesen Sie hier, wie das geht.

Ähnliche Artikel

So entstand der Parsifal von Wagner
Sascha Jundt
Kultur

Wagner: Parsifal - 5 wichtige Fakten über die Oper

Parsifal ist die letzte Oper von Wagner. Uraufgeführt wurde sie am 26. Juli 1882 bei den Bayreuther Festspielen. Wagner bezeichnete seine Oper als Bühnenweihfestspiel. Wie in …

Opernhäuser haben oft einen besonderen Charme.
Markus Tacik
Weiterbildung

Oper und Operette - Merkmale einfach erklärt

Man muss nicht unbedingt Operngänger sein, um Oper und Operette auseinanderhalten zu können. So viel die beiden Musikereignisse auch verbindet, soviel trennt sie doch …

Genießen Sie die Meisterwerke von Verdi mit dem richtigen Zubehör.
Martina Pfannschmidt
Weiterbildung

Guiseppe Verdi - Wissenswertes über den Komponisten

Guiseppe Verdi war Italiener und ein Komponist der Romantik. Er schrieb vor allem Opern und erlangte mit diesen Ruhm. Sein Interesse galt aber auch der Politik und der Literatur.

1791 komponierte Wolfgang Amadeus Mozart "Die Zauberflöte".
Adriana Behr
Weiterbildung

"Die Zauberflöte" von Mozart - Inhaltsangabe

"Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart begeisterte nicht nur zur Uraufführung im Jahre 1791das Publikum in Wien - auch heute gehört dieses Kunstwerk zu den …

Weltbekannt - das Opernhaus in Neapel
Sophie Eriksson
Freizeit

Italienische Opern - so gelingt der Einstieg ins Genre

Wer als Opernneuling das erste Mal eine italienische Oper besuchen möchte, hat die Qual der Wahl. Viele Opern werden in italienischer Sprache aufgeführt - doch welche ist die Richtige?

Bruckner komponierte elf Sinfonien und viele Messen.
Markus Beek
Weiterbildung

Bruckner: Oper - Informatives

Er war ein musikalisches Genie und ein Einzelkämpfer in seinem Fach - der Komponist Anton Bruckner. Eine Oper finden Sie allerdings nicht unter seinen Werken.

Schon gesehen?

Aufbau einer Oper - so lernen Sie Opern verstehen
Susanne Mielchen
Weiterbildung

Aufbau einer Oper - so lernen Sie Opern verstehen

Als Oper wird eine musikalische Gattung des Theaters bezeichnet. Die meist dramatische Handlung stellt sich in der Hauptsache durch Schauspiel, Musik, Tanz und Gesang dar. …

Schlagertexte - so schreiben auch Sie einen Hit
Markus Maria Renz
Freizeit

Schlagertexte - so schreiben auch Sie einen Hit

Entspannte Leute, feuchtfröhliche Partystimmung und Lieder zum Mitsingen. Mit etwas Glück tanzt das Partyvolk auf Mallorca und in deutschen Discos bald zu Ihrem Schlagertext. …

Das könnte sie auch interessieren

Am Lagerfeuer mit Bigfoot – das ist der Wunschtraum seiner Fans.
Thomas Müller
Kultur

Gibt es Bigfoot?

Gibt es Bigfoot oder gibt es ihn nicht? Hierüber streiten Fans der mythischen Figur streiten seit jeher mit Skeptikern. Tragfähige Beweise für die Existenz des Fabelwesens …

E-Book-Veröffentlichung ist für Selfpublisher die weitaus preiswerteste Option.
Sima Moussavian
Kultur

Kurzgeschichten erfolgreich veröffentlichen

"Weil ich es nicht lassen kann." Diese Antwort würde ein leidenschaftlicher Autor auf die Frage nach dem "Warum?" geben. Geld spielt für Autoren oft eine untergeordnete Rolle. …

Schlagertexte - so schreiben auch Sie einen Hit
Markus Maria Renz
Freizeit

Schlagertexte - so schreiben auch Sie einen Hit

Entspannte Leute, feuchtfröhliche Partystimmung und Lieder zum Mitsingen. Mit etwas Glück tanzt das Partyvolk auf Mallorca und in deutschen Discos bald zu Ihrem Schlagertext. …

Die Fischer Verlage bieten anspruchsvolle Literatur für alle Altersgruppen.
Florian Schmidt
Kultur

Vielfalt auf hohem Niveau - der S. Fischer Verlag

Der S. Fischer Verlag - oder einfach nur Fischer Verlag, wie er umgangssprachlich abgekürzt wird - ist eine feste Größe in der deutschen Verlagslandschaft. Der Verlag …