Alle Kategorien
Suche

Verblühte Sonnenblumen abschneiden - so geht's richtig

Was gibt es schöneres als Sonnenblumen, wenn sie im Sommer am Zaun Ihres Kleingartens meterhoch wachsen, ihre lachenden Gesichter Richtung Sonne drehen und einfach gute Laune machen? Irgendwann fangen sie an, als Futterquelle für Vögel interessant zu werden - und auch das macht Spaß, anzuschauen. Dann dauert es allerdings nicht mehr lange, bis aus den wunderschönen Pflanzen verblühte dicke Strünke mit wenigen, schlapp herabhängenden Blättern und einem von Sonnenblumenkernen vollen, schwer nach unten sinkenden Kopf werden. Abschneiden ist angesagt.

Da gucken sie strahlend Richtung Sonne.
Da gucken sie strahlend Richtung Sonne.

Was Sie benötigen:

  • Gartenschere
  • ggf. Astschere
  • ggf. Spaten

Verblühte Sonnenblumen - der Sommer geht zur Neige

  • Wochenlang haben in Ihrem Garten die Sonnenblumen geblüht. Ob Sie sich für die Riesen unter ihnen oder für kleinwüchsigere, verzweigte, vielleicht auch zur Abwechslung mal nicht gelbe, sondern braun-rote oder andere speziell gefärbte Exemplare entschieden hatten - wenn die Zeit der Sonnenblumen vorbei ist, verblühen sie.
  • Vorher gibt es allerdings eine Phase, in der die Entscheidung, die Sonnenblumen noch stehen zu lassen oder aber verblühte Triebe bzw. ganze Pflanzen abzuschneiden, von verschiedenen Faktoren abhängig ist.
  • Hat Ihre Sonnenblumensorte ein großes Gesicht und viele Samen (Sonnenblumenkerne) ausgebildet? Dann ist sie ein "gefundenes Fressen" für Vögel. Sehr schön anzusehen, wie unterschiedlich sich verschiedene Vogelarten am Kern-Buffet bedienen.
  • Meisen können im freien Flug fast auf dem Rücken die Kerne herauspicken. Spatzen stellen sich damit eher ungeschickt an, arbeiten aber zusammen, indem einer auf der Blüte sitzt und einer vom darunter befindlichen Blatt hüpfend an die Kerne gelangt. Vogelliebhaber sollten also die Sonnenblumen lange stehen lassen, auch wenn die Blätter bereits welken und die Pflanzen ganz schön nach längst verblühten Exemplaren aussehen.
  • Ein anderer Grund, Sonnenblumen lange stehen zu lassen und nicht abzuschneiden, ist der, das selbstständige Aussamen der Sonnenblumen abzuwarten. Durch herunterfallende Kerne werden Sie im nächsten Jahr durchaus die eine oder andere Überraschung erleben, weil eine neue Sonnenblume wächst.
  • Wollen Sie das aber verhindern, dann sollten Sie Ihre Blumen abschneiden, bevor die Samen reif sind. Dann können Sie gezielt im kommenden Jahr wieder neue Sonnenblumen säen oder pflanzen.

Abschneiden oder ausgraben

  • Das hängt von der Größe Ihrer Sonnenblumen ab. Zunächst einmal können Sie natürlich während der Periode, in der sich bereits verblühte Blütenköpfe neben noch frischen an der Pflanze befinden, nur die verblühten Triebe abschneiden. Sind noch Kerne in ihnen, legen Sie die abgeschnittenen Blüten einfach irgendwo aus, dann finden die Vögel sie noch.
  • Wenn die Pflanzen vollständig verwelkt sind, die Sonnenblumen-Bar für die Vögel leer und der Anblick nicht mehr schön, dann können Sie die Sonnenblumen komplett abschneiden. Verwenden Sie dazu eine Gartenschere und schneiden Sie die Pflanze kurz über dem Boden ab, das Wurzelwerk können Sie untergraben.
  • Bei sehr großen Exemplaren kann es Ihnen passieren, dass Sie sie nicht mehr so einfach abschneiden können, weil die Stiele mehrere Zentimeter dick sind. Versuchen Sie es mit einer Astschere und graben Sie den Wurzelballen aus. Wenn Sie einen Schredder besitzen, können Sie die Stiele gut kleinhäckseln. Lassen Sie sie aber vorher ein wenig antrocknen, dann geht es besser.
Teilen: