Alle Kategorien
Suche

Verarbeitungstemperatur bei Silikon richtig berücksichtigen - so geht's

Silikon kann für die unterschiedlichsten Dinge genutzt werden, allerdings sollten Sie die Verarbeitungstemperatur berücksichtigen, wenn Sie das Dichtmittel im Bad, in der Küche, an Fußleisten, Fenstern, Fliesen oder anderen Untergründen auftragen.

Die Verarbeitungstemperatur von Silikon ist wichtig.
Die Verarbeitungstemperatur von Silikon ist wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Silikonpistole

Silikon hat kein direktes Haltbarkeitsdatum. Es kann allerdings falsch gelagert werden. Im Laufe der Zeit können sich aus diesem Grund kleine Knubbel darin bilden, welche eine Verarbeitungsmaßnahme undenkbar machen, da diese zu hart sind. Die Verarbeitungstemperatur von Silikon sollte natürlich auch deshalb beachtet werden, weil nur so garantiert werden kann, dass das Dichtmittel auch seine volle Kraft entfaltet und wirklich bei diversen Ansprüchen dicht hält.

Beachten Sie die Verarbeitungstemperatur von Silikon

  • Die optimale Verarbeitungstemperatur von Silikon liegt zwischen 5 Grad Celsius und 30 Grad Celsius. Liegt die Temperatur des Silikons unter dem Minimum der Verarbeitungstemperatur, so erweist sich das Auftragen als sehr mühselig oder gar unmöglich. Bei zu hoher Temperatur dagegen trocknet das Silikon sofort, sodass auch hier ein Auftragen auf eine Fläche undenkbar wird.
  • Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass die Temperatur des Untergrunds, auf welchem Sie das Silikon mit der optimalen Verarbeitungstemperatur auftragen wollen,  ebenfalls 5 Grad Celsius nicht unter- und 30 Grad Celsius nicht überschreitet.
  • Halten Sie die Verarbeitungstemperaturen von Silikon ein, dann dauert die Aushärtung einige Tage, sodass Sie dann wirklich davon ausgehen können, dass das Silikon auch dicht hält. Abhängig ist die Aushärtung des Silikons, welche Sie bei optimaler Verarbeitungstemperatur aufgetragen haben, von der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur im Raum oder Außenbereich. Auch die Breite der Fugen, welche Sie mit dem Dichtstoff gefüllt haben, spielt eine tragende Rolle.
  • Haben Sie das Silikon mit optimaler Verarbeitungstemperatur auf porösen Untergründen aufgetragen, dann ist Eigenfeuchtigkeit auf dem Untergrund ein Vorteil, welcher dafür sorgt, dass das Silikon schneller trocknet.
  • Damit das Silikon nicht hart und trocken wird, sollten Sie es stets dort aufbewahren, wo keine großartigen Temperaturstürze oder Temperaturwechsel stattfinden, da hierdurch die Verarbeitungstemperatur von Silikon stark beeinträchtigt wird. Die optimale Lagerungstemperatur liegt zwischen 20 Grad Celsius und 30 Grad Celsius.
Teilen: