Alle Kategorien
Suche

Veloursleder-Sofa richtig pflegen - so geht's

Vor allem Lederwaren gelten oft als problematisch zu pflegen und zu reinigen, vor allem wenn es sich um empfindliches Obermaterial wie Veloursleder handelt. Wie die Reinigung zu erfolgen hat, hängt vom Verschmutzungsgrad und von der Art der Verunreinigung ab.

Veloursleder sollte pfleglich behandelt werden.
Veloursleder sollte pfleglich behandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Handfeger mit weichen Borsten
  • Staubsauger
  • destilliertes Wasser
  • Mikrofasertuch
  • Kernseife
  • Lederbürste für Velourleder
  • Velourleder-Radiergummi
  • Föhn

Veloursleder - Grundsätzliche Pflege und Reinigung

Im Alltag kann es vorkommen, dass das Veloursleder eines Sofas oder einer Couch verunreinigt wird, sodass diese der Reinigung bedürfen.

  • Sofern es sich bei der Verschmutzung um lediglich grobe Verunreinigungen handelt, wie etwa trockene Brotkrümel, Steinchen oder anderweitige trockene und unproblematische Schmutzreste, sollten Sie diese mittels Staubsauger ohne großen Druck absaugen.
  • Auch das Abfegen mit einem Handfeger erlaubt das Abtragen des Schmutzes, achten Sie allerdings darauf, dass Sie mit wenig Druck arbeiten, um nicht Schmutz wie Staub und Erdreste im Gewebe des Veloursleders zu verteilen.
  • Sollten Stellen auf dem Velourleder-Sofa oder auf den Möbeln nicht verunreinigt sein, sondern lediglich etwas speckig durch die Nutzung der Sitzgelegenheit, sollten Sie zur Aufarbeitung dieser Stellen eine Veloursleder-Bürste verwenden, um die Oberfläche leicht anzurauen und somit wieder ein einheitliches Bild bzgl. der Oberflächenstruktur zu erreichen.

Grobe Verschmutzungen am Sofa effektiv entfernen

Auch bei Verschmutzungen, die hartnäckiger sind zu entfernen, können Sie mit geeigneten Mitteln Abhilfe verschaffen.

Veloursleder ist ein Oberbegriff für Leder mit einer aufgerauten Oberfläche. Achten …

  • Für den Fall, dass es sich um fettige Verschmutzungen handelt, die sich auf dem Veloursleder befinden, sollten Sie diese mit einer Mischung aus destilliertem Wasser und etwas Kernseife behandeln. Reiben Sie lediglich die betroffenen Stellen leicht mit einem Mikrofasertuch ein, lassen die Mischung den Fettschmutz auflösen und tupfen dann die Reste mit einem wiederum feuchten sauberen Mikrofasertuch ab. Zum Trocknen eignet sich ein Föhn, den Sie allerdings nicht zu nahe an das Gewebe heranlassen sollten, denn ansonsten kann das Veloursleder schmelzen.
  • Bei verkrusteten Verunreinigungen sollten Sie auf ein spezielles Veloursleder-Radiergummi zurückgreifen, um vorsichtig und schonend hartnäckigen und älteren Schmutz ohne Rückstände abzutragen.
  • Erkundigen Sie sich bei mit diesen Mitteln und Maßnahmen nicht zu entfernenden Schmutzrückständen nach entsprechenden Veloursleder-Pflegeprodukten, um auch das Gewebe bis zu einem gewissen Grad zu imprägnieren, sodass bei Verschmutzungen diese nicht tiefer in die Fasern des Veloursleders einziehen können.

Abhängig vom Zustand des Sitzmöbels sollte Sie auch einen Fachmann zurate ziehen, um nicht Gefahr zu laufen, den Verunreinigungsgrad noch zu intensivieren.

Teilen: