Alle Kategorien
Suche

USB-Live 2: Kein Bild - was tun?

Mit dem USB-Live 2 Analog-Video-Digitizer können Sie Videosignale, welche von analogen Videogeräten stammen, in digitale Videoformate umwandeln und auf dem Computer weiterbearbeiten. Nicht immer klappt dies jedoch auf Anhieb. Haben Sie beispielsweise kein Bild, kann dies verschiedene Ursachen haben.

Videoanschlüsse richtig verbinden
Videoanschlüsse richtig verbinden

Der USB-Live 2 Analog-Video-Digitizer

Möchten Sie Videosignale von analogen Videogeräten, wie beispielsweise Videorekordern, in ein digitales Videoformat umwandeln, so können Sie hierfür den USB-Live 2 Analog-Video-Digitizer verwenden.

  • Dieses kleine Zusatzgerät wird einfach mit einem freien USB-Anschluss an Ihrem PC oder Laptop verbunden.
  • Weiterhin verfügt der USB-Live 2 Analog-Video-Digitizer über mehrere analoge Eingänge, mit welchen Sie das analoge Videogerät verbinden können.
  • Mitgeliefert wird eine Software, mit deren Hilfe Sie auf einfache Weise die eingespeisten Videosignale mit Ihrem Computer aufzeichnen können.
  • Das Gerät verfügt dazu sowohl über einen Cinch-Anschluss als auch über einen S-Video-Eingang.
  • Die Umschaltung dieser beiden Eingänge erfolgt über die mitgelieferte Software.
  • Nicht immer funktioniert das Umwandeln analoger Videosignale in ein digitales Format vollkommen problemlos, weshalb an dieser Stelle auf die Punkte eingegangen werden soll, welche mögliche Fehlerquellen darstellen, wenn Sie kein Bild vom eingespeisten Videosignal auf den Computermonitor bekommen.

Was Sie tun können, wenn Sie kein Bild bekommen

  • Überprüfen Sie zunächst den korrekten Anschluss der Steckverbindungen, wenn Sie kein Bild auf dem Monitor sehen können. Oftmals sind nicht korrekt durchgeführte Anschlüsse die Ursache dafür.
  • Wenn Sie einen Scartadapter für Ihr Videogerät verwenden, dann stellen Sie sicher, dass dieser sich auch für den Ausgang vom Videorekorder eignet. Es gibt nämlich auch Scartadapter, welche ausschließlich die Signale zum Videorekorder leiten. Am besten verwenden Sie einen umschaltbaren Adapter.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie bei der Aufzeichnungssoftware für Ihren Computer die richtige Videoquelle eingestellt haben. Diese lässt sich in der Regel zwischen dem Cinch-Eingang und dem S-Video-Eingang umstellen.
  • Außerdem sollten Sie nicht vergessen, zu überprüfen, ob das angeschlossene Gerät überhaupt ein Videosignal abgibt. Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, schließen Sie probeweise einen Videomonitor am entsprechenden Gerät an.
Teilen: