Alle Kategorien
Suche

USB-Hostcontroller installieren - so geht's

USB-Hostcontroller installieren - so geht's2:24
Video von Ralf Winkler2:24

Wenn neue USB-Geräte an einem älteren Rechner streiken, kann die Ursache ein fehlender USB-Hostcontroller sein - oder eine veraltete Version desselben. Zwar sollte es normalerweise kein Problem sein, auf USB 2.0 zugeschnittene Peripheriegeräte auch mit USB 1.1 zu betreiben, in einigen Fällen kann das Gerät aber den Betrieb verweigern. Dann muss nachinstalliert und eventuell sogar nachgerüstet werden.

Was Sie benötigen:

  • Chipsatz-Treiber
  • USB 2.0-fähige Hardware im Rechner

USB 2.0-Geräte wie Scanner, Festplatten und Sticks sind in der Regel abwärtskompatibel und können auch an einem USB 1.1-Port betrieben werden. Auswirkungen hat das nur auf die Datenübertragungsrate. Müssen große Datenmengen ausgetauscht werden, haben einige Hersteller eine Notbremse eingebaut und verlangen für den Betrieb des Geräts einen USB 2.0-Anschluss. Sollten Sie auf dieses Problem stoßen, kann eventuell ein Update der USB-Hostcontroller-Software Abhilfe schaffen.

USB-Hostcontroller aktualisieren

  • Für den USB-Hostcontroller gibt es normalerweise keinen separaten Treiber, da er ein Teil des Motherboards Ihres Rechners ist. Die Betriebssoftware ist deshalb in den Chipsatz-Treiber Ihres Laptops oder Desktop-PCs integriert. Die beste Bezugsquelle für eine aktuelle Softwareversion ist deshalb der Hersteller des PCs oder des Motherboards, falls dieser bekannt ist.
  • Alle größeren Technikkonzerne geben ihren Kunden die Möglichkeit, die Betriebssoftware für Hardwarekomponenten auf der Webseite des Unternehmens herunterzuladen. Normalerweise finden sich die Treiber in der Support- oder Downloadkategorie. Suchen Sie deshalb dort zuerst.
  • Da in den verschiedenen Produktreihen der Hersteller unterschiedliche Komponenten zum Einsatz kommen, ist es wichtig, dass Sie die Typbezeichnung Ihres Computers oder der Hardware kennen. Einfach Treiber auf gut Glück herunterzuladen und zu installieren, wird Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht weiterhelfen. Die Modellbezeichnung finden Sie übrigens auf der Rückseite des Laptops oder bei Desktop-PCs als Aufdruck auf dem Motherboard.
  • Haben Sie die richtige Version gefunden, laden Sie den Treiber herunter und installieren ihn wie ein normales Programm.

Serielles Bussystem nachrüsten

  • Obwohl ein Treiberfehler bei Problemen mit dem USB-Hostcontroller sehr wahrscheinlich ist, kann bei alten Rechnern auch die Hardware die Ursache sein - nämlich dann, wenn der Chip von Haus aus kein USB 2.0 unterstützt. In diesem Fall muss neue Hardware angeschafft werden.
  • Für Desktop-PCs gibt es USB 2.0-fähige Controller als PCI-Karte, die mit wenigen Handgriffen eingebaut werden können. Für Laptops empfiehlt sich der Kauf einer PCMCIA-Karte, vorausgesetzt, das Gerät hat einen entsprechenden Anschluss.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos