Alle Kategorien
Suche

Urin ist dunkel - was tun?

Wenn der Urin dunkel ist, muss das noch nichts heißen. Allerdings kann er auch zu Erkrankungen führen und auf sie hinweisen. Lesen Sie wichtige Informationen dazu.

Dunkler Urin muss noch nichts heißen.
Dunkler Urin muss noch nichts heißen.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt

So gehen Sie vor, wenn der Urin dunkel ist

    Die ganz normale Farbe des Urins hat meist eine gelbe Flüssigkeit. Experten haben bis heute die Farbe des Urins noch nicht ganz erforscht. Er entsteht in der Regel durch verschiedene Stoffwechselprodukte im Organismus und Auf- oder Abbauprodukte.Wenn Ihr Urin oft dunkel ist, kann das verschiedene Ursachen haben, denen Ihr Hausarzt auf den Grund gehen sollte.

    • In erster Linie wirkt sich die Ernährung oder auch die Trinkmenge auf die Farbe des Urins aus. Falls Sie sehr viel am Tag trinken (Wasser, Tee), ist der Urin sehr hell. Je weniger Sie trinken, desto dunkler wird er.
    • Auch Medikamente können sich auf die Farbe des Urins auswirken. Falls alles auf Sie nicht zutrifft, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, damit Untersuchungen zur Abklärung durchgeführt werden können.
    • Das ist meist ein Routinebefund bei Ihrem Arzt. Sie hinterlassen erst einmal in der Regel Ihren Morgenurin, direkt nach dem Aufstehen, der durch beispielsweise einer Teststreifenuntersuchung untersucht wird. Auch der Geruch ist wichtig und das Aussehen des Urins.
    • Manchmal wird der Urin auch mikroskopisch untersucht oder es wird eine sogenannte Kultur angelegt, um einen eventuellen Harnwegsinfekt auszuschließen oder zu diagnostizieren.
    • Wenn der Hausarzt keine organische Ursache feststellt, gibt es durchaus auch Farbschwankungen bei gesunden Menschen.
    • Viel oder zu wenig Flüssigkeit oder bestimmte Nahrungsmittel können den Urin dunkel erscheinen lassen.
    • Achten Sie darauf, dass Sie viel Wasser und/oder Tee trinken. Je mehr Sie trinken, desto heller wird der Urin. Wenn Sie zu wenig trinken, verlieren Sie zu viel Flüssigkeit und der Körper spart sich das Wasser. Dadurch wird zu wenig Urin ausgeschieden, der dann sehr konzentriert ist. Deshalb entsteht die dunkle Farbe.
    • Überprüfen Sie Ihre Medikamenteneinnahme, falls Sie welche zu sich nehmen. Auch diese können den Urin verfärben. Meistens ist er dann nicht dunkel, sondern hat eher eine intensive Gelbfärbung.

    Wenn Sie genügend auf Ihre Flüssigkeitszufuhr und Ernährung achten, wird es Ihnen Ihr Körper danken. Nicht immer hat ein dunkel aussehender Urin eine organische Ursache. Sie sollten das aber auf jeden Fall ärztlich abklären lassen.

          Teilen:
          Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.