Alle Kategorien
Suche

Untertemperatur - was tun, wenn das Haustier unterkühlt ist?

Untertemperatur ist für das Haustier genau so gefährlich wie Fieber. Während bei Fieber die Temperatur gesenkt werden muss, müssen Sie bei einer Untertemperatur etwas tun, was das Tier wieder aufwärmt.

Ein warmer Platz für das Haustier.
Ein warmer Platz für das Haustier.

Was Sie benötigen:

  • Warmen Ort
  • Decke
  • Wärmflasche
  • evtl. Tierarzt

Wenn Ihr Haustier unterkühlt ist und an Untertemperatur leidet, dann müssen Sie dafür sorgen, dass die Temperatur langsam wieder ansteigt.

Untertemperatur beim Haustier

  • Die normale Körpertemperatur bei Ihrem Hund liegt zwischen 37,5 und 39 °C, die der Katze zwischen 37,8 und 39,2 Grad. Sinkt die Körpertemperatur unter diese Grenze, dann ist das Haustier unterkühlt.
  • Für die normalen Körperfunktionen ist es aber wichtig, dass die Untertemperatur so schnell wie möglich wieder beseitigt wird und das Tier normal temperiert ist.
  • Die Unterkühlung können Sie oft mit ganz einfachen Mitteln behandeln, müssen aber darauf achten, dass Sie die Körpertemperatur nicht zu sehr in die Höhe treiben, da der Körper dieses dann als Fieber betrachtet und dem entgegenwirkt. Tun Sie den Hund langsam wieder aufwärmen, sodass die Unterkühlung Schritt für Schritt absinken kann.

Was Sie gegen eine Unterkühlung tun können

  • Damit sich die Körpertemperatur wieder normalisieren kann, müssen Sie das Tier zuerst an einen warmen Ort bringen.
  • Legen Sie das Tier dann zusätzlich auf eine dicke Decke oder auch auf einen Teppich, sodass der Körper von unten her nicht zusätzlich auskühlen kann.
  • Mit einer Decke können Sie dann den Körper von Ihrem Haustier zudecken und so die ersten Schritte gegen die Untertemperatur einleiten.
  • Tun Sie eine Wärmflasche seitlich an den Körper legen und so die Temperatur langsam wieder erhöhen.

Das unterkühlte Haustier gut beobachten

  • Die Untertemperatur bei Ihrem Haustier kann verschiedene Ursachen haben. Wenn der Hund bei kaltem Wetter und Regen längere Zeit draußen war, dann kann die Körpertemperatur absinken.
  • Aber auch bei einem Schock, einer Vergiftung oder einem Unfall kann es zu einer Untertemperatur kommen.
  • Daher ist es wichtig, dass Sie im Notfall sofort einen Tierarzt verständigen, der Ihr Haustier dann weiter behandeln wird und zur Not auch mit in die Praxis nehmen oder in eine Tierklinik bringen wird.

Nehmen Sie die Untertemperatur nicht auf die leichte Schulter, sondern helfen Sie dem Haustier und kontrollieren Sie, ob sich die Körpertemperatur wieder stabilisiert.

Teilen: