Alle Kategorien
Suche

Unterschied zwischen Niedrigenergiehaus und einem Passivhaus

Wer heute baut, muss daran denken, wie Energie einzusparen ist. Gibt es einen Unterschied zwischen einem Niedrigenergiehaus und einem Passivhaus? Und wenn ja, welchen?

Mit einer guten Planung sparen Sie Geld durch Energie.
Mit einer guten Planung sparen Sie Geld durch Energie.

Energiesparen mit dem Niedrigenergiehaus

  • Beim Bau eines Niedrigenergiehauses müssen einige gesetzliche Richtlinien berücksichtigt werden.
  • Der Energieverbrauch für ein Niedrigenergiehaus darf nicht mehr als 70 kWh pro Quadratmeter im Jahr nicht überschreiten.
  • Durch Sanierung können Altbauten den Standard eines Niedrighausenergiehauses erreichen. 
  • Die Dämmung, inklusive Dach, sollte eine Dicke von 20-40 cm haben. Zur guten Isolierung der Fenster sollten diese aus Wärmeschutzglas bestehen.
  • 80% Wärmerückgewinnung können durch eine kontrollierte Lüftung erzielt werden.
  • Eine thermische Solaranlage für das warme Wasser und eventuell für die Heizung wären von Vorteil.
  • Die Heizung sollte mit einem Niedrigtemperaturkessel ausgestattet sein.
  • Ebenso wären für den Haushalt Strom sparende Geräte vorteilhaft.

Unterschied und Vorteile von einem Passivhaus

  • Das Passivhaus spart 70-80% der Heizenergie gegenüber dem Niedrigenergiehaus.
  • Passivhäuser werden durch Kommunen beim Bau finanziell unterstützt.
  • Ein Passivhaus kommt praktisch ohne Heizung aus. Nur bei sehr langen Wintermonaten ist eine zusätzliche Heizung vonnöten.
  • Die Fenster sollten dreifach verglast sein.
  • Pro Jahr liegt der Heizwärmebedarf unter 15 kWh/m2. das ist noch mal ein großer Unterschied zwischen dem Niedrigenergiehaus und dem Passivhaus.
  • 75% der Abluftwärme wird als Wärmerückgewinnung erzielt.
  • Die Brauchwassererwärmung erfolgt durch eine Solarthermie.
  • Passivhäusern werden so ausgerichtet, dass große Glasflächen durch Sonneneinstrahlung genutzt werden können. Dieser kostenlose Energiebringer erwärmt auch im Winter die Räume.
  • Bei einem Passivhaus werden an der Heizungs- und Lüftungsanlage zahlreiche Sensoren angebracht um die Lüftungsanlage abzustimmen. Hier wird die Energie nicht im Voraus abgegeben, sondern nur dann, wenn diese gerade benötigt wird.
  • Das ist ein ganz großer Unterschied zwischen dem Niedrigenergiehaus und dem Passivhaus.
Teilen: