Alle Kategorien
Suche

Unterschied zwischen Blockschokolade und Kuvertüre

Backen Sie gerne? Dann sind Ihnen Begriffe wie Blockschokolade und Kuvertüre sicherlich nicht fremd. Oft werden die Schokoglasuren bein Backen verwendet. Doch kennen Sie auch den kleinen, aber feinen Unterschied der verschiedenen Glasuren?

Kuvertüre ist hochwertiger als Blockschokolade.
Kuvertüre ist hochwertiger als Blockschokolade.

Vielleicht ergeht es Ihnen so wie vielen Hausfrauen und auch Hausmänner. Sie backen einen Kuchen, welcher überzogen werden soll und wissen nicht so recht ob Sie Blockschokolade oder Kuvertüre verwenden sollen. 

Informatives zur Kuvertüre

Der Begriff Kuvertüre leitet sich vom französischen Wort "couvert" ab und bedeutet übersetzt "bedecken". Im Lebensmittelbereich wird damit eine Schokoladen-Grundmasse bezeichnet, welche aus hochwertiger Schokolade besteht.

  • Kuvertüre wird überwiegend zum Überziehen von Pralinen und Torten verwendet. Aber auch für Füllungen wird sie in Industrie und Konditoreiwesen gebraucht.
  • In Deutschland gibt es für die drei verschiedenen Kuvertüren Richtlinien in der Zusammensetzung. Die Zusammensetzung muss der Hersteller auch auf der Verpackung angeben.
  • Die dunkle Kuvertüre hat einen Gesamtfettanteil von 31% und entölter Kakaotrockenmasse von mindestens 16%.
  • Die weiße Kuvertüre hat einen Gesamtfettanteil von 23,5%. Der Fettanteil setzt sich dabei aus mindestens 3.5% Milchfett und 20% Kakaobutter zusammen. Der Zuckeranteil darf 55% betragen und die Gesamtmilchtrockenmasse sollte mindestens 14% betragen.
  • Die helle Milchkuvertüre wird aus 31% Gesamtfett und 25% Kakaotrockenmasse und höchstens 55% Zucker zusammengesetzt. Das Gesamtfett sollte mindestens 3,5% Milchfett enthalten.
  • In der Industrie und auch unter Konditoren wird sehr hochwertige Kuvertüre verwendet. Diese wird aus 90% Kakaomasse und nur 10% Kakaobutter hergestellt.

Unterschied zur Blockschokolade 

  • Der größte Unterschied zwischen Blockschokolade und Kuvertüre ist neben der Zusammensetzung der Preis, denn Blockschokolade ist kostengünstiger.
  • Ein weiterer Unterschied besteht in der Zusammensetzung. So besteht Blockschokolade aus Kakaopulver, Wasser und Zucker. Diese Zusammensetzung erklärt auch den Preisunterschied zur Kuvertüre.
  • Die Blockschokolade eignet sich sehr gut um Füllungen wie z. B. Buttercreme herzustellen. Wegen des geringeren Fettanteils eignet sie sich nicht so optimal zum Überziehen von Backwerk.

Möchten Sie Blockschokolade dennoch als Glasur verwenden, steigern Sie den Fettanteil durch die Zugabe von Palmfett.

Teilen: