Alle Kategorien
Suche

Unterschied zwischen analog und digital erklären - so geht's

Bei "Analog" und "Digital" handelt es sich in erster Linie um 2 technische Begriffe, die jedoch in der Unterhaltungselektronik immer auch bestimmte Funktionalitäten beschreiben. Der Unterschied dieser beiden Technologien ist jedoch vergleichsweise simpel zu erklären.

Uhren können analog oder digital arbeiten.
Uhren können analog oder digital arbeiten.

Digital und Binär

  • "Digital" beschreibt in erster Linie den Einsatz von Binärcode als Sprache zur Steuerung digitaler Objekte wie z.B. Schaltkreise. Sie können dies leicht verdeutlichen: Ein digitales Objekt kann immer nur genau 2 Zustände annehmen: Ein und aus. So erklären Sie gleichzeitig auch, was binär bedeutet.
  • Diese binäre Logik ist der Grundstein für komplexe Schaltkreise und damit für Computer im Allgemeinen. Verdeutlichen Sie, dass Binärcode lediglich aus 1 und 0, an und aus besteht. Andere Zustände kann ein einzelnes digitales Bauteil nicht annehmen. Erst durch die Kombination verschiedener Bauteile und die Verknüpfung mehrerer Elemente werden komplexere Befehle möglich. So können Sie die Komplexität von elektronischen Geräten auf einen sehr simplen Mechanismus komprimieren und erklären.
  • Digitaltechnik hat im Grunde auch den generellen Aufbau von Maschinen verändert. Wo früher (wie z.B. in einer Uhr) eine aufwendige Mechanik zum Einsatz kam, kann mit digitaler Technik ein Computer dieselbe Funktionalität erfüllen. Sie können dies untermalen durch Kostenersparnis durch deutlich weniger aufwendige Konstruktionen auch einen Zugewinn an Genauigkeit im Unterschied zur Mechanik, da eine Mechanik niemals so genau laufen kann wie eine elektrische Schaltung. Gerade der Vergleich von Objekten, die sowohl analog als auch digital existieren (wie die angesprochene Uhr) macht es ihnen leicht den Unterschied herauszustellen und gleichzeitig zu erklären, dass beide Technologien parallel existieren und die gleichen Objekte hervorbringen können.

Der Unterschied zu Analog

  • Analog hingegen beschreibt Zustände, die über die bloßen polarisierenden Zustände Ein und Aus hinausgehen. Im Analogen gibt es unendlich viele Zwischenstufen zwischen 2 begrenzenden Polen, die Sie einnehmen können. Erklären Sie dies z.B. damit, dass es zwischen 0 und 1 (den binären Polen) im Analogen auch noch alle Kommazahlen gibt, also 0,1; 0,2 usw.
  • Greifen Sie dazu auch noch einmal das Beispiel der Uhr auf: Bei einer analogen Uhr bewegt sich, im Unterschied zu einer Digitaluhr, ein Zeiger auf einem Ziffernblatt, angetrieben durch eine Mechanik. Der Zeiger bewegt sich auf einer Kreisbahn über das Ziffernblatt und nimmt dabei auch zwischen den einzelnen Sekunden immer wieder minimale Positionsveränderungen vor, sodass er nach einer Minute den nächsten Minutenstrich erreicht hat. Erklären Sie, dass der Zeiger nicht einfach von einer Minute zur anderen springt, sondern bewegt sich kontinuierlich bewegt.
Teilen: