Alle Kategorien
Suche

Unterschied von Puma und Panther einfach erklärt

Die zoologischen Erklärungen der einzelnen Tierarten sind mitunter ein wenig konfus. Bei Pumas und Panthern sind die Unterschiede aber sehr eindeutig.

Jede schwarze Katze kann Panther genannt werden.
Jede schwarze Katze kann Panther genannt werden. © Marco_Görlich / Pixelio

Der schwarze Panther

Wird das Wort Panther im Deutschen genutzt, hat das Tier mit einem Puma nichts gemeinsam.

  • Panther sind schwarze Exemplare der Art Leopard. Auch schwarze Jaguare oder andere Raubkatzen dieser Farbe werden gerne als Panther bezeichnet.
  • Die schwarze Fellfarbe dieser Tiere ergibt sich aus einer rezessiven Genmutation. Panther bilden damit keine eigene Tierart, sondern lediglich einen anderen Farbschlag innerhalb einer Art.
  • Der Fachbegriff für diesen Farbschlag lautet Melanismus. Eine solche Schwarzfärbung kann bei allen Tieren vorkommen, die nicht im Normalfall bereits schwarz sind. Im Unterschied dazu gibt es keine Menschen, die einen Melanismus aufweisen (Schwarz ist die normale Hautfarbe der Menschen, die weiße Haut der Europäer ist eine Form des Albinismus also eine untypische Weißfärbung).

Der Puma und seine unterschiedlichen Namen

Der Puma ist eine Katzenart, die in Nord- und Südamerika zu finden ist.

  • Sein amerikanischer Name lautet Panther. Aus diesem Grund ergeben sich häufig die Verwirrungen der beiden Tierarten Puma und Panther.
  • Der lateinische Name des Pumas lautet puma concolor. Er wird bis zu 70 cm hoch und rund 50 kg schwer. Der lateinische Name Panthera wird nur für eine Unterfamilie der Großkatzen genutzt, zu der Leoparden und Jaguare gehören. Demnach ist der Puma, der zu den Kleinkatzen zählt, auch im wissenschaftlichen Sinne kein Panther.
  • Pumas sind stets einfarbig und weisen Farben von gelblich über rötlich-braun bis silber-grau auf.
  • In Südamerika wurden auch schwarze Pumas entdeckt, die als Raubkatzen mit Melanismus ebenfalls den deutschen Namen Panther tragen könnten. In diesem Fall werden sie aber immer noch von anderen schwarzen Katzen unterschieden.
  • Der Puma ist entfernt mit dem Gepard verwandt.
  • Eine Kreuzung mit dem Leoparden, dem häufigsten Vertreter des schwarzen Panthers, ist möglich. Die Nachkommen haben jedoch eine sehr kurze Lebenserwartung.
Teilen: