Alle Kategorien
Suche

Unterschied - Hüft- und Schultergelenk

Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen dem Hüft- und Schultergelenk. Zumindest sind beide an einer anderen Stelle zu entdecken. Ein Gelenk ist doch aber ein Gelenk und die Aufgaben müssten doch eigentlich dieselben sein.

Der Mensch ist ein anatomisches Wunder.
Der Mensch ist ein anatomisches Wunder.

Die Aufteilung beim Hüftgelenk

Das Hüftgelenk ist mit das größte Gelenk eines Menschen. Als Erstes steht das Knie. Der Unterschied zum Schultergelenk ist nicht unerheblich.

  • Experten nennen die Verbindung zwischen Femur (Oberschenkelknochen) und Pelvis (Becken) Gelenkpartner. Das ist deshalb wichtig, weil beide Kontakt miteinander haben.
  • Dazwischen liegt eine Knorpelschicht, damit die Beweglichkeit des Hüftgelenkes auch schmerzfrei sein kann.
  • In der sogenannten Hüftpfanne befindet sich der Fettkörper, und es gibt einen kräftigen Bandapparat, damit auch ein Bewegungsspielraum vorhanden ist. Experten nennen dies knochenbetonte Rollgleitbewegung.
  • Das Gelenk ist ebenfalls von der Lendenmuskulatur umgeben, damit es auch gebeugt werden kann.
  • Die Gesäßmuskeln sind für die Auswärtsdrehungen verantwortlich. Es folgen noch die Bewegungen zum Abspreizen und zum Heranführen.
  • Der Unterschied zwischen dem Hüft- und Schultergelenk ist unter anderem das Kugelgelenk.

Die Aufteilung einer Schulter

Experten nennen das Schultergelenk im Fachjargon Glenohumeralgelenk.

  • Gebildet wird es vom Oberarmkopf und vom Schulterblatt. Von dort aus geht die Schulterblattgelenkpfanne aus und ist von der Muskulatur gesichert. Die Schulter ist im Unterschied zum Hüftgelenk das beweglichste Gelenk.
  • Der Oberarmknochen (Humerus) ist mit der sogenannten Gelenkfläche des Schulterblattes verbunden. Die Fläche ist eher klein und kann es nicht vollständig umschließen. Der Unterschied ist beim Hüftgelenk sichtbar, weil dort die Fläche vollständig umschlossen wird.
  • Die Kapsel im Bereich der Schulter ist eher schlaff, hat allerdings einen sehr großen Bewegungsspielraum.
  • Eine Menge Schleimbeutel umgeben den Bereich, damit es nicht zu Reibungen kommt und es ausreichende Bewegungsmöglichkeiten gibt.
  • Damit der Schulterbereich gut gesichert ist, gibt es sogenannte Rotatorenmanschetten. Dies sind Muskeln, die manschettenartig verlaufen. Mehr als die Bänder können diese dem Schultergelenk Stabilität geben.

Der Unterschied zwischen Hüft- und Schultergelenk ist deutlich

  • Es gibt nicht nur einen Unterschied zwischen dem Hüft- und Schultergelenk, sondern auch Gemeinsamkeiten.
  • Die erste Gemeinsamkeit ist die Verbindung zwischen dem Rumpf und den Extremitäten. Sieht man beides geometrisch an, sind beide Kugelgelenke.
  • Der Unterschied zwischen dem Hüft- und Schultergelenk liegt hauptsächlich in den Bändern und Muskeln. Der Schulterbereich wird zum größten Teil von den Muskeln nicht nur geführt, sondern auch stabilisiert. Aufgrund der Führung der Muskeln gibt es die Bewegungsfreiheit.
  • Das Hüftgelenk ist stark belastbar und wird stabilisiert durch die Bänder. So kann es den größeren Kräften widerstehen.

Rund um die Schulter ist der Bereich mehr verletzbar als die Hüfte, weil diese auch Bewegungsfreiheit hat.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.