Alle Kategorien
Suche

Unterschied grüner und weißer Spargel

Gehören Sie auch zu den Menschen, die Spargel mögen und sich zur Saisonzeit richtig daran satt essen? So ist bei den einen eher grüner Spargel beliebt, während es bei den anderen weißer sein sollte. Doch worin besteht eigentlich der Unterschied?

Grüner und weißer Spargel - welch ein Genuss
Grüner und weißer Spargel - welch ein Genuss

Spargel - gesund und lecker

Egal, ob grüner oder weißer Spargel - das köstliche Gemüse, welches zur Familie der Liliengewächse zählt, ist gesund und sorgt für Abwechslung auf dem Speiseplan.

  • Mit nur 18 kcal/100 g eignet er sich hervorragend zum Abnehmen. Beide Sorten wirken durch den hohen Gehalt an Kalium und äußerst geringen Natriumanteil reinigend und harntreibend zugleich.
  • Weiterhin enthält das leckere Gemüse die wichtigen Spurenelemente Zink, Kupfer und Mangan sowie wirksame sekundäre Pflanzenstoffe - wie Flavonoide, Saponine und Glykoside.
  • Jedoch hat grüner Spargel im Unterschied zum weißen einen höheren Vitamin-C-Gehalt und mehr Betacarotin, die Vorstufe des Vitamin A - resultierend aus den verschiedenen Anbaumethoden.

Unterschied im Anbau

Bestimmt haben Sie schon einmal ein Spargelanbaugebiet gesehen und festgestellt, dass das Stängelgemüse gar nicht sichtbar war - dabei handelte es sich mit Sicherheit um die weiße Sorte. Denn beide Gemüsearten werden unterschiedlich angebaut.

  • Während weißer Spargel bis zur Ernte unter der Erde wächst, gedeiht die grüne Sorte darüber. Da die weiße Sorte kein Licht erhält und das Wachstum völlig im Dunkeln abläuft, fehlt die Färbung.
  • Dagegen kann sich das grüne Gemüse den ganzen Tag im Sonnenlicht baden und durch Fotosynthese den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll bilden.

Grüner und weißer Spargel - Frischekennzeichen

  • Aufgrund der Lichteinwirkung schmeckt grüner Spargel sogar noch etwas aromatischer und ist zudem zarter als sein unterirdischer Kollege. Im Unterschied zum weißen sollten Sie den grünen Spargel auch nur an dessen Enden schälen.
  • Darüber hinaus benötigt die grüne Sorte eine geringere Kochzeit.
  • Verzehren Sie nach Möglichkeit nur ganz frischen Spargel. Sie erkennen ihn an der festen Konsistenz, den frisch-saftigen Schnittenden sowie den dicht geschlossenen Spitzen. Zudem sollte er einen frischen Duft verströmen und keinesfalls säuerlich riechen.
Teilen: