Alle Kategorien
Suche

Untermietvertrag abschließen - so machen Sie es richtig

Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die einen Teil Ihrer Wohnung untervermieten wollen, sollten Sie natürlich im Vorfeld einiges darüber wissen. Denn bevor Sie dieses Vorhaben in die Tat umsetzen und einen Untermietvertrag abschließen, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Bei einem Untermietvertrag müssen Sie einiges beachten.
Bei einem Untermietvertrag müssen Sie einiges beachten.

Was Sie benötigen:

  • Ein Untermietvertrag
  • Vermieter-Zustimmung

Es gibt unterschiedliche Gründe, um eine Untervermietung durchzuführen. Dies kann durch die Wohnungsgröße oder aber auch aus beruflichen Gründen der Fall sein. Zum Beispiel dann, wenn Sie Ihren Wohnsitz wegen Ihrer Arbeit deshalb für eine begrenzte Zeit wechseln müssen, Ihre Wohnung aber in dieser Zeit nicht aufgeben wollen.

So können Sie einen Untermietvertrag realisieren

  1. Die Grundvoraussetzung, um einen Untermietvertrag abschließen zu können, ist immer die Zustimmung Ihres Vermieters. Es ist dabei unerheblich, ob Sie nur einen Teil Ihrer Wohnung untervermieten wollen oder aber die gesamte Wohnung. Erst wenn Sie diese Genehmigung erhalten haben, können Sie Ihr Vorhaben einen Untermietvertrag abzuschließen auch umsetzen.
  2. Es gibt im Schreibwarenhandel bereits vorgefertigte Verträge, die Sie dann lediglich noch verfeinern müssen.
  3. Da es ja üblicherweise bei einer Mietwohnung auch noch Nebenkosten gibt, sollten Sie hier alles, was extra bezahlt werden muss, genau in Ihrem Untermietvertrag aufführen, damit Ihr Mieter genau nachvollziehen kann, was für Kosten in was für einer Höhe er zu bezahlen hat.
  4. Ferner sollten Sie genau festlegen, welche Räumlichkeiten der Untermieter benutzen darf und welche nicht. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn Sie die gesamte Wohnung für eine bestimmte Zeit untervermieten.
  5. Damit Sie sich zusätzlich absichern können, sollten Sie eine Kopie Ihres Untermietvertrages Ihrem Vermieter aushändigen, damit dieser die dort gemachten Angaben in einem Streitfall bestätigen kann.
Teilen: