Alle Kategorien
Suche

Unreine Haut - so pflegen Sie Ihre Haut richtig

Sie haben unreine Haut? Egal, ob Sie 14 Jahre oder 40 Jahre sind, unreine Haut ist unschön und oft schwer in den Griff zu bekommen. Es gibt jedoch Einiges, was Sie gegen unreine Haut tun können. Entscheidend ist es die unreine Haut richtig zu pflegen. Hier ein paar Anregungen für die richtige Pflege.

So pflegen Sie unreine Haut.
So pflegen Sie unreine Haut.

Was Sie benötigen:

  • Kamille
  • Gesichtsreinigungstücher
  • seifenfreie Waschlotion
  • Gesichtswasser
  • ölfreies Make-up
  • Gesichtsmaske

Wie Sie unreine Haut richtig pflegen

  • Unreine Haut, Pickel und Mitesser sind in jedem Alter ein großes Problem. Für die Pflege unreiner Haut ist es wichtig, den eigenen Hauttyp zu erkennen. Neigen Sie nur ab und an zu kleinen Pickeln und Mitessern? Oder leiden Sie unter einer ausgeprägten Akne mit großen, eitrigen Pickeln und Pusteln, die sich vielleicht sogar entzünden?
  • Grundsätzlich ist sehr davon abzuraten an Pickeln und Mitessern selber herumzudrücken. Meist verschlimmern Sie das Problem der unreinen Haut nur und es kommt zu Entzündungen. Es kann zu Abszessen und Karbunkeln kommen. Besser ist es die Haut, je nach Schweregrad, von einer dafür ausgebildeten Kosmetikerin ausreinigen zu lassen. Auch viele Hautärzte bieten ein Ausreinigen der unreinen Haut an. In schlimmen Fällen ist es Ihnen auf jeden Fall sehr dringend zu empfehlen einen Hautarzt aufzusuchen.
  • Viele Faktoren spielen bei unreiner Haut eine Rolle. Die Hautpflege hat einen großen Anteil. Aber auch Stress, Hormonumstellung und die falsche Ernährung spielen einen Rolle.
  • Was Sie unbedingt beachten sollten, ist der Faktor Zeit. In Stunden oder gar Tagen können Sie Ihre unreine Haut nicht beseitigen. Meist dauert es einige Monate und viel Disziplin um Ihr Hautbild positiv zu verändern. Oft kommt es auch erst einmal zu einer Verschlimmerung des Hautzustands. Nun heißt es durchhalten!
  • Das Wichtigste bei der Pflege unreiner Haut ist die Reinigung. Waschen Sie Ihr Gesicht mit seifenfreier Waschlotion und lauwarmem Wasser. Nach dem Waschen sollten Sie die Haut mit einem weichen Tuch trocken tupfen. Der zweite Schritt ist das Gesichtswasser. Nehmen Sie hier ein mildes Gesichtswasser, das Sie auf ein Make-up-Pad geben. Gehen Sie mit kreisenden Bewegungen über die Haut. Die Augenpartie sollten Sie aussparen. Nun tragen Sie eine für Ihren Hauttyp geeignete Tagescreme auf. Wenn Sie möchten, können Sie auch eine getönte Tagescreme oder ein ölfreies Make-up verwenden.
  • Gehen Sie niemals ohne sich abzuschminken zu Bett. Egal wie spät es ist, wie kaputt Sie sind oder wie wenig Lust sie auf die Prozedur am Abend haben. Die Haut wird es ihnen danken, wenn Sie sie am Abend regelmäßig reinigen. Es spielt auch keine Rolle, ob Sie ein Make-up benutzen oder ungeschminkt sind. An der abendlichen Reinigung unreiner Haut führt kein Weg vorbei.
  • Nehmen Sie das Make-up mit einem Gesichtsreinigungstuch für Mischhaut ab. Für die Augenpartie bitte einen speziellen Augen-Make-up-Entferner verwenden. Nun waschen Sie Ihr Gesicht mit der seifenfreien Waschlotion und tupfen Sie Ihr Gesicht mit einem Tuch trocken. Wenn Sie unter Pickeln leiden, sollten Sie das Tuch täglich wechseln. Nun kommt wieder das Gesichtswasser. Zum Schluss tragen Sie Ihre Nachtpflege auf.
  • Ein- bis zweimal in der Woche können Sie Ihrer Haut ein Kamillendampfbad gönnen. Das öffnet die Poren und verhornte Hautschuppen können sich lösen. Vorher und hinterher das Gesicht wie beschrieben reinigen. Auch eine Gesichtsmaske unterstützt Ihre Bemühungen. Gesichtsmasken gegen Pickel und unreine Haut können Sie günstig im Drogeriemarkt kaufen.
  • Trinken Sie viel, meiden Sie zu fette oder sehr zuckerhaltige Speisen und Getränke. Essen Sie viel Obst und Gemüse. Sorgen Sie für ausreichend Schlaf und meiden Sie zu viel Alkohol und Nikotin.
Teilen: