Alle Kategorien
Suche

Unreine Haut: das Gesicht richtig pflegen - so geht's

Sie werden von unreiner Haut mit Fettglanz, auftretenden Pickeln, Akne und Mitessern geplagt und wissen nicht, wie Sie Ihrem Gesicht helfen können? Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Hautprobleme in den Griff kriegen können!

Pflegen Sie Ihre Haut gesund!
Pflegen Sie Ihre Haut gesund!

Fettige Haut mit Unreinheiten ist gerade für erwachsene Menschen quälend. Aber mit der richtigen Pflege, Reinigung und notfalls auch medizinischer Hilfe kann dem Problem gut Abhilfe geschaffen werden!

Pflege und Reinigung des Gesichtes für jeden Tag

  • Wenn Sie nur gelegentlich unter unreiner Haut leiden und nur einen sehr starken Fettglanz im Gesicht haben, reicht eine tägliche Pflege mit warmem Wasser oder mildem Waschgel aus. Bei aggressiveren Produkten zerstören Sie nur den natürlichen Säureschutzmantel und die Haut spannt!
  • Verwenden Sie einen mattierenden Toner unter Ihrer Tagescreme! Bei der Pflege sollten Sie zu ölfreien Gels greifen. Auch Produkte für Mischhaut sind geeignet.
  • Wechseln Sie häufig Ihr Gesichtshandtuch, damit Bakterien keine Chance haben, und verwenden Sie einmal in der Woche ein Peeling. Es entfernt abgestorbene Hautschuppen von Ihren Talgdrüsen und verhindert so, dass diese verstopfen und sich entzünden.

Härtefälle unreiner Haut - Akne und Co.

  • Wenn Sie stärkere Unreinheiten, wie sehr viele Pickel, auch noch im Erwachsenenalter haben oder diese schubweise neu auftreten, können Hormonschwankungen Schuld sein. Besonders Haut- und Frauenärzte können Ihnen dann weiterhelfen. Ein Hautarzt kann Ihnen beispielsweise Zink haltige Cremes verschreiben oder die genaueren Ursachen abklären. Beim Gynäkologen können Sie sich ein Pillenpräparat verschreiben lassen, das durch seine Hormonzusammensetzung Ihr Hautbild verbessert.
  • Beim Auftreten von sehr vielen Mitessern und auch entzündlichen Hautveränderungen kann es auch sein, dass Sie an Akne leiden. Diese Hauterkrankung wird durch ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren, nämlich Besiedlung der Haut mit einem Bakterium, übermäßige Talgproduktion und ein eventuell zu großer Teil männlichen Sexualhormons ausgelöst. Der Dermatologe wird Ihnen Fruchtsäure oder Retinolsäure haltige Cremes verschreiben oder eine antibakterielle Therapie mit Salicylsäure oder Antibiotika anstreben. Drücken Sie aber niemals selbst an Ihrem Gesicht herum, gerade bei Akne können sich dadurch schlimme Narben bilden!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.