Alle Kategorien
Suche

Unreine Haut ab 30 - was tun?

Unreine Haut ab 30 ist leider keine Seltenheit. Pickel und Mitesser können sich auch in dieser Altersphase ohne Rücksicht auf Verluste verbreiten. Lassen Sie den Kopf jedoch nicht hängen. Sie können viel tun, um die Plagegeister zu bekämpfen.

So pflegen Sie unreine Haut richtig!
So pflegen Sie unreine Haut richtig!

Was Sie benötigen:

  • Reinigungsmilch für fettige Haut
  • gekochtes Wasser oder Mineralwasser
  • ölfreie Cremes
  • Fruchtsäurecremes
  • Peelings
  • Antibakterielles Gel
  • Gesichtsmaske mit grüner Heilerde
  • Naturjoghurt

Mögliche Ursachen für unreine Haut

Wohnen Sie in einer Großstadt? Verschmutzte Luft kann Poren verstopfen und dadurch die Haut verunreinigen.

  • Stress in der Arbeit bleibt leider auch nicht ohne Folgen. Diese können sich auch hier in einem unreinen Hautbild widerspiegeln.
  • Auch das Rauchen, Kaffeetrinken und der Alkoholkonsum beeinträchtigen das Hautbild erheblich.
  • Waschen Sie Ihr Gesicht mit Wasser ab, das Chlor beinhaltet? Oder noch viel schlimmer: Schlafen Sie ein, ohne Ihr Make-up sorgfältig vorher abzuwaschen?  Diese Gewohnheit sollten Sie schnellstens ablegen und somit der unreinen Haut ab 30 den Kampf ansagen.  

Das sollten Sie bei Gesichtsreinigung ab 30 beachten     

  • Auch wenn Sie abends vor Müdigkeit umfallen, sollten Sie Ihr Make-up mit einer Reinigungsmilch für fettige Haut entfernen. Dadurch wird der Überschuss an Talg, der sich im Laufe des Tages angereichert hat, beseitigt.
  • Im Hinblick auf die richtige Wasserverwendung kommt bei der Gesichtsreinigung eher gekochtes (und gekühltes) oder Mineralwasser infrage.
  • Verwenden Sie bei der Reinigung ölfreie Cremes. Achten Sie des Weiteren auf folgende Inhaltsstoffe, die Entzündungen hemmen: Allantoin, Panthenol und Teebaumöl. Der Inhaltsstoff Salicylsäure ist hier besonders wichtig, denn es öffnet die Poren und begünstigt das Abfließen des Talgs.

So pflegen Sie Ihre unreine Haut ab 30

  • Nach der sorgfältigen Gesichtsreinigung verwenden Sie am besten eine Fruchtsäurecreme für fettige Haut. Die Creme darf die Haut jedoch nicht austrocknen.
  • Ein gründliches Peeling einmal in der Woche kann der unreinen Haut ab 30 helfen. Jedoch gilt auch hier, dass es die Haut nicht austrocknen darf. Dadurch wird nämlich die Talgproduktion begünstigt.
  • Antibakterielles Gel wirkt desinfizierend und ist für die zur Akne neigende Haut geeignet.  Es ist in Drogeriemärkten oder Apotheken erhältlich.
  • Eine Gesichtsmaske aus grüner Heilerde verringert die Talgproduktion und verbessert das Hautbild erheblich.

So geht es mit einem Hausmittel

Frischer, unverarbeiteter Joghurt wirkt antibakteriell und öffnet die Poren.

  1. Legen Sie etwas Joghurt auf Ihr Gesicht  und lassen ihn 5 bis 10 Minuten einwirken.
  2. Spülen Sie den Joghurt anschließend mit lauwarmem Wasser ab. 
Teilen: