Alle Kategorien
Suche

Unkrautvernichtungsmittel selbst herstellen - Anleitung

Unkrautvernichtungsmittel selbst herstellen - Anleitung1:22
Video von Laura Klemke1:22

Unkraut wächst ja meistens da, wo man es am wenigsten gebrauchen kann, zum Beispiel in Mauerritzen oder zwischen den Terrassenplatten. Mit etwas Geduld braucht man allerdings auch hier nicht zur chemischen Keule zu greifen, sondern kann auch ganz einfach sein Unkrautvernichtungsmittel selbst herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Sprühflasche (im Gartenhandel kaufen oder vom Glasreiniger)
  • Essig Essenz
  • evtl. Fugenkratzer
  • Zeit und Geduld

Lästiges Unkraut hält sich nicht an die Spielregeln, sondern besiedelt auch Mauerritzen und Fugen zwischen Platten auf Gehwegen oder der Terrasse. Allerdings ist es nicht nötig, Unkrautvernichtungsmittel zu kaufen und einzusetzen, schon einfache Hausmittel sind mit etwas Geduld äußerst erfolgreich und ganz einfach selbst herzustellen.

Aus Essig ein Unkrautvernichtungsmittel herstellen

  1. Kaufen Sie eine Flasche Essig Essenz. Die Stärke des Essigs ist hier entscheidend, also nicht Apfel- oder Weinessig besorgen.
  2. Den Essig füllen Sie unverdünnt (!) in die Sprühflasche. Nun mit der Flasche dem Unkraut großzügig zu Leibe rücken: Alle oberirdischen Blätter sowie den Wurzelansatz des Unkrautes einsprühen. 
  3. Nach wenigen Tagen werden die Blätter braun und lassen sich leicht entfernen. Dabei so viel abgestorbenes Wurzelwerk wie möglich mit herausziehen.

Beachten Sie, dass Sie dieses sowie andere Unkrautvernichtungsmittel nur auf unversiegelten Flächen anwenden dürfen. Das bedeutet, Sie können z. B. Ihre Beete damit von Unkraut befreien, nicht aber Fugen auf Ihrer Terrasse oder Parkplätzen. Das Abwasser fließt hier nämlich in die Kanalisation, und deshalb ist der Einsatz jeglicher Pflanzenschutzmittel - seien es nun selbst hergestellte aus Hausmitteln oder chemische - verboten, um die Gewässer zu schützen.

Fugen von Unkraut befreien

Das herauskratzen von Unkraut aus Fugen ist sehr mühselig, weshalb Sie es sich ein wenig erleichtern sollten.

  1. Kochen Sie eine großzügige Menge Wasser, beispielsweise im Wasserkocher.
  2. Gehen Sie mit dem Wasserkocher nach draußen und übergießen die gewünschten Fugen mit dem kochenden Wasser.
  3. Warten Sie, bis die Pflanzenteile absterben.
  4. Entfernen Sie nun die Pflanzen.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang mehrfach, um auch die Wurzeln der Pflanzen zu entfernen. Dies gilt insbesondere für tiefe Wurzler wie z. B. Löwenzahn.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos