Alle Kategorien
Suche

Unkrautfolie verlegen - so geht's

Unkrautfolie kann im Spätwinter eingesetzt werden, um große Flächen von Unkraut frei zu halten und den Boden zu erwärmen. Später verhindert sie, dass Unkraut zwischen Nutzpflanzen wuchert.

Unkrautfolie ist nur kurze Zeit sichtbar.
Unkrautfolie ist nur kurze Zeit sichtbar.

Was Sie benötigen:

  • Unkrautfolie
  • Messer
  • Steine

Unkrautfolie erwärmt und hält Feuchtigkeit im Boden

Schwarze, UV-beständige Unkrautfolie, die im Frühjahr für mehrere Wochen auf dem Boden verbleibt, kann diesen so erwärmen, dass Wurzeln von Unkraut verbrennen und so das Wachstum wenigstens eine Zeit lang gestoppt ist. Dies ist allerdings nur auf komplett leeren Beeten ratsam, denn auch das Wachstum von den ersten im Frühling blühenden Blumen wird unterdrückt.

  • Zur Unterdrückung von Unkraut zwischen Ihren Gemüsepflanzen können Sie Unkrautfolie aufbringen. Dazu schneiden Sie die Folie Ihrer Beetgröße entsprechend zurecht und befestigen Sie an den Kanten. Die sicherste Methode, die Folie gegen Wegfliegen zu schützen, ist das Beschweren mit Steinen in Abständen von ca. 1 Meter.
  • Bitte beachten Sie die Abstände, die Pflanzen zum gesunden Wachstum brauchen, und ritzen Sie mit einem scharfen Messer entsprechend dieser Abstände Kreuze in die Folie. Anschließend setzen Sie Ihre Pflanzen ein und gießen einmal sehr gut an.
  • Schwarze Unkrautfolie ist zwar optisch kein "Hingucker", aber das Benutzen bietet zwei weitere große Vorteile: Schnecken erreichen junge Gemüsepflanzen schlecht bis gar nicht und darüber hinaus bleiben Pflanzen bei Starkregen sauber, denn das Hochspritzen von Erde wird verhindert.
  • Unkrautfolie hält, genau wie eine Mulchschicht aus Pflanzenresten, das Wasser im Boden fest und erspart Ihnen so neben dem regelmäßigen Unkrautjäten auch des Öfteren das Gießen. Die Feuchtigkeit bzw. Trockenheit des Bodens sollten Sie aber gerade an sehr heißen Tagen überprüfen.

Bei groß wachsenden Pflanzen, z.B. Kohl oder Kartoffeln, stört die Optik einer schwarzen Unkrautfolie nur am Anfang. Nach ein paar Wochen sind die Nutzpflanzen so groß, dass der Boden nicht mehr zu sehen ist. Ihre Nutzpflanzen können nun, da ihnen nicht durch Unkräuter Nährstoffe entzogen werden, ungehindert wachsen und gedeihen.

Teilen: