Alle Kategorien
Suche

Ungefährliche Experimente für zuhause - so begeistern Sie Ihre Kinder für Chemie

Ungefährliche Experimente für zuhause - so begeistern Sie Ihre Kinder für Chemie1:56
Video von Augusta König1:56

Die einfachste Möglichkeit Kinder für Chemie zu begeistern ist es, zuhause mit ihnen Experimente zu machen. Es gibt eine Reihe von Experimenten die ungefährlich, aber dennoch eindrucksvoll sind. Lesen Sie hier zwei Chemie-Experimente, die Sie zuhause ausprobieren können.

Was Sie benötigen:

  • Für die schäumende Flasche:
  • 1 Flasche
  • Essig
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Spülmittel
  • Wasser
  • Für die Kerzenpumpe:
  • 1 Teller
  • 1 Teelicht
  • 1 Geldstück
  • 1 Feuerzeug
  • Wasser

Die folgenden Experimente können Sie zuhause gemeinsam mit Ihren Kindern ausprobieren. Für beide Experimente benötigen Sie nur wenige Materialien und sie sind eindrucksvoll und ungefährlich, solange ein Erwachsener sie durchführt bzw. beaufsichtigt.

Experimente für daheim: Die schäumende Flasche

  1. Für dieses Experiment sollten Sie die Flasche in ein Becken oder in einen Eimer stellen.
  2. Füllen Sie eine Flasche mit einem halben Liter Wasser.
  3. Geben Sie ¼ Liter Essig hinzu.
  4. Geben Sie einen Spritzer Spülmittel hinzu.
  5. Geben Sie ein Päckchen Backpulver in die Flasche.

In der Flasche beginnt es nun zu sprudeln und aus dem Flaschenhals kommt weißer Schaum heraus. Das Backpulver reagiert mit dem Essig und daraus entsteht Kohlendioxid. Dieses Gas muss sich ausbreiten und dadurch baut sich Druck in der Flasche auf: Der Schaum, der durch das Spülmittel und den Druck entsteht, wird durch den Flaschenhals nach außen getrieben.

Zuhause experimentieren II: Die Kerzenpumpe im Wasserglas

  1. Für dieses Experiment legen Sie ein Geldstück auf einen Teller und gießen Wasser in den Teller, sodass die Münze von dem Wasser bedeckt ist.
  2. Stellen Sie zwischen Münze und Tellerrand ein Teelicht.
  3. Zünden Sie das Teelicht an.
  4. Stülpen Sie ein Glas über das brennende Teelicht.

Die Kerzenflamme wird kleiner und verlischt nach kurzer Zeit, weil der Sauerstoff, den die Flamme zum Brennen braucht, verbraucht ist. Durch die abkühlende Luft entsteht ein Unterdruck in dem Glas, der sich durch die Öffnung unten im Glas ausgleichen kann: Durch den äußeren Luftdruck wird das Wasser in das Glas gedrängt und das Teelicht hochgehoben. Die Münze liegt plötzlich im Trockenen. Wenn Sie dieses Experiment Kindern zuhause vorführen, können Sie, nachdem Sie Wasser über die Münze gegossen haben, fragen, ob es möglich ist, die Münze von dem Teller zu nehmen, ohne sich die Finger nass zu machen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos