Alle Kategorien
Suche

"Und ich dachte wir wären Freunde" - so gehen Sie mit Enttäuschungen um

Und ich dachte, wir wären Freunde - so gehen Sie mit Enttäuschung um Ein Freund fürs Leben, der uns durch alle Höhen und Tiefen begleitet, wer wünscht sich das nicht? „Und ich dachte, wir wären Freunde“ spricht die ganze Enttäuschung darüber aus, dass dem, zumindest im Moment, nicht so ist. Die Verletzung ist zu groß und erscheint unüberwindbar.

Freunde auf Zeit oder fürs ganze Leben
Freunde auf Zeit oder fürs ganze Leben

Freunde - ein Definitionsversuch

Die Voraussetzung zu einer Freundschaft ist gegenseitige Sympathie. Und die Möglichkeit, Vertrauen miteinander aufzubauen. Vertrauen ist ein absolutes Muss in der Freundschaft. 

  • Gemeinsame Interessen, Werte und Ansichten begünstigen die Entstehung einer freundschaftlichen Beziehung. Zusammen lachen und weinen, gemeinsam ausgelassen sein und die Freizeit genießen, Probleme diskutieren, das alles macht eine Freundschaft aus. 
  • Gegenseitige Hilfe und Unterstützung bei Alltagsproblemen sind bedeutungsvolle Kriterien einer echten Freundschaft. Mut zum Vertrauen bedeutet hier, sich dem Freund auch mal bedürftig zu zeigen.
  • Freunde erkennen Sie freilich auch daran, dass sie zu Ihnen halten, wenn es Ihnen absolut gut geht. Sie gönnen es Ihnen und verschonen Sie mit Eifersüchteleien und Neid. Ein wahrer Freund freut sich mit Ihnen. Ihr Wohlergehen ist ihm wichtig.
  • Ein treuer Freund bemüht sich, Sie so anzunehmen, wie Sie sind. Dazu muss er nicht mit Ihnen einer Meinung sein.
  • Gemeinsamer Erfahrungsaustausch lässt eine Freundschaft lebendig werden. Selbstgerechtigkeit, Abhängigkeit, Konkurrenz und Machtkämpfe haben in einer richtigen Freundschaft nichts zu suchen.
  • Freunde respektieren Sie und Ihre Ansichten und vor allen Dingen Sie als Person. Gegenseitige Wertschätzung ist die fundamentale Voraussetzung einer intakten Freundschaft. Ein Freund zeigt Verständnis für Sie, auch wenn er Sie gerade nicht versteht. 

Wenn Freunde Sie enttäuschen

Gewöhnlich begleiten Sie die meisten Freunde während einer bestimmten Lebensphase. Ändern sich Ihre Lebensumstände, verändert sich oft auch die Intensität dieser Zweckfreundschaft. Entweder sie kühlt ab oder das gemeinsame Band wird stärker. 

  • Manche vermeintlichen Freunde sind bei genauerer Betrachtung nähere Bekannte, Schulfreunde, Arbeitskollegen, Geschäftsfreunde, Vereinskameraden. Diese Beziehungen reißen oft ab durch Änderungen von Interessen und Vorlieben.
  • Natürlich ist es enttäuschend, dass beim Wechsel in eine neue Lebensphase solche Verbindungen kaum Bestand haben. Hier bleibt nichts anderes, als den Betreffenden liebevoll loszulassen und die gemeinsame Zeit in Ehren zu halten. Wer weiß, vielleicht treffen Sie Ihre Sandkastenfreundin wieder beim Seniorentanz?
  • „Und ich dachte, wir wären Freunde“ kann auch heißen, dass Sie Ihre Freundschaft überstrapaziert haben. Selbst die beste Freundschaft hat ihre Grenzen. Wenn der gegenseitige Austausch ins Stocken gerät und andauernd nur einer nimmt, ist das keine wirkliche Freundschaft mehr.
  • Sind Sie ein bester Freund? Erfüllen Sie die grundlegenden Kriterien einer lebendigen Freundschaft? Ehrliche Selbstreflexion kann möglicherweise Ihre momentane Lage verständlich machen. Überzogene Erwartungshaltung ist das Ende einer guten Beziehung.
  • In einer Freundschaft gibt es natürlich auch mal Meinungsverschiedenheiten, Streit und Unstimmigkeiten. Das ist allzu menschlich. Hier ist es wichtig, diese Diskrepanz mit dem Betreffenden zu regeln, gegebenenfalls mit zeitlichem Abstand, um wieder etwas Objektivität zu erlangen.
  • Wenn es in Ihrer Freundschaft kracht, unterlassen Sie wutgefärbtes Gerede bei sensationsbegeisterten Zuhörern. Klären Sie das Thema ausschließlich mit Ihrem Freund.
  • Falls Ihr Vertrauen dem Freund gegenüber unwiederbringlich gebrochen wurde, die Enttäuschung zu tief sitzt, dann lassen Sie diese Beziehung los.

Suchen Sie nach einer angemessenen Wut- und Trauerphase den Sinn dieser schmerzhaften Erfahrung. Behalten Sie die vielen schönen gemeinsamen Momente in Erinnerung und bleiben Sie offen für neue Freundschaften. Seien Sie ein guter Freund.

Teilen: