Alle Kategorien
Suche

Unbemerkte Fehlgeburt?

Spätestens ab der achten Woche, wenn die zweite Regel ausgeblieben ist, ahnen oder wissen Sie, dass Sie schwanger sind. Dann wird in der Regel nicht mehr von einer unbemerkten Fehlgeburt gesprochen. Doch was in der Zeit davor?

Der Zeitpunkt, an dem junge Mütter eine Schwangerschaft erstmalig bemerken, ist sehr verschieden. Haben Sie einen Kinderwunsch, achten Sie sensibel auf die Signale, die Ihr Körper aussendet. Sie bemerken die Schwangerschaft recht früh. Handelt es sich hingegen um eine ungeplante Schwangerschaft, kann es sein, dass Sie die Anzeichen zunächst nicht wahrnehmen. Dies gilt nicht nur für den Eintritt der Schwangerschaft, sondern auch für eine Fehlgeburt. Diese kann in den ersten Schwangerschaftswochen, kurz SSW genannt, absolut unbemerkt entstehen.

Fehlgeburten sind in der Frühschwangerschaft häufig

  • Eine frühe Schwangerschaft ist sehr anfällig für Fehler und Defekte. Die Entwicklung des Embryos ist in den ersten Tagen sehr komplex, es kann viel schief gehen. Bis zu 20 Prozent der Schwangerschaften enden in einer Fehlgeburt. Davon entstehen 80 Prozent vor dem Ende der zwölften Schwangerschaftswoche.
  • Eine unbemerkte Fehlgeburt kann sich ereignen noch bevor Sie überhaupt ahnen, dass Sie schwanger sind. Klappt die Einnistung des Embryos nicht, stirbt er ab und wird vom Körper ausgestoßen. Sie bekommen eine etwas verspätete, sehr starke Regel. Weitere Anzeichen sind Übelkeit, starke Unterleibsschmerzen und eine sehr plötzlich einsetzende Blutung. Da diese Symptome auch bei einer normalen Regel auftreten können, messen viele Frauen dem keine Bedeutung bei.
  • Bis zur achten oder neunten SSW können unbemerkte Fehlgeburten auftreten. Je weiter die Schwangerschaft fortgeschreitet, desto stärker ist die Blutung. Es können größere Stücke abgehen.
  • Sollten Sie dies bemerken, ist es wichtig, dass Sie sich schnell einem Arzt vorstellen. Er klärt per Ultraschall, ob die gesamte Fruchtanlage abgegangen ist. Reste können Entzündungen oder im schlimmsten Falle eine Sepsis auslösen. Sind Reste vorhanden, erfolgt eine Ausschabung. Es handelt sich um einen kleinen Eingriff, der unter lokaler Betäubung durchgeführt werden kann.

Unbemerkte Aborte haben verschiedene Ursachen

  • Eine frühe Fehlgeburt können Sie in den meisten Fällen nicht verhindern. Selbst wenn Sie nicht rauchen, keinen Alkohol trinken und wenn Sie sich absoluter Schonung verordnen, kann der Embryo absterben. Die Ursachen liegen in den meisten Fällen in einem genetischen Defekt. Die Natur sortiert quasi aus, was nicht in Ordnung ist. 
  • Oftmals ist eine frühe Fehlgeburt ein einmaliges Ereignis. Sie können schnell wieder schwanger werden und ein gesundes Baby bekommen. Haben Sie allerdings gehäuft Fehlgeburten, nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass Sie Ihren Kinderwunsch auf natürlichem Wege nicht erfüllen können. Sie sollten sich umfassend untersuchen lassen. Auch Ihr Partner muss an dieser Untersuchung teilnehmen. In vielen Fällen ist eine Ursache ermittelbar und Sie bekommen umfassende Hilfe und Beratung, so dass man Ihre Ängste beseitigt.

Mit dem Alter nehmen Fehlgeburten zu

  • Die Fehlgeburten können durch ein hohes Alter der Schwangeren begünstigt werden. Ab dem 35. Lebensjahr steigt die Gefahr, eine Fehlgeburt in den ersten SSW zu erleiden, sprunghaft an.
  • Auch bei sehr jungen Schwangeren, die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, können Fehlgeburten ohne nennenswerte Symptome unbemerkt auftreten.

Haben Sie die zwölfte Schwangerschaftswoche erreicht, sinkt das Risiko, eine Fehlgeburt zu erleiden. Ihr Baby ist fertig ausgebildet und die Gebärmutter beginnt zu wachsen. Sie können aufatmen. Wenn Sie bereits eine Fehlgeburt erlitten haben, sollten Sie ohne Angst in die nächste Schwangerschaft gehen. Bei vielen Frauen ist es ein einmaliges Ereignis, das sich nicht wiederholt. Sie können nach einer Fehlgeburt ohne Probleme ein gesundes Baby bekommen. Leben Sie gesund, achten Sie auf Ihre Ernährung und auf Ihr Gewicht und verhalten Sie sich so, dass Sie sich und Ihr Baby nicht in Gefahr bringen. Sie erleben eine schöne Schwangerschaft.

Teilen: