Alle Kategorien
Suche

"Unable to set tary icon" - was tun?

Die Fehlermeldung "Unable to set tary icon" erscheint meist in Verbindung mit dem Hinweisfenster von "TrayMin230". Oftmals wird dieser Fehler durch das Installieren von Programmen oder Treibern ausgelöst, kann aber meist schnell behoben werden.

TrayMin230 meldet Fehler
TrayMin230 meldet Fehler

Vor allem bei Windows XP kann es vorkommen, dass nach der Installation von Programmen oder Treibern diese "interne Konflikte" mit Windows austragen. Die Fehlermeldung "Unable to set tary icon" ist ein bekanntes Problem bei Webcams von Philips oder Programmen, wie beispielsweise Skype, welche auf diese zugreifen. Oftmals hilft es hier schon, das Programm als Administrator auszuführen, um den Fehler zu beseitigen.

Fehler bei "Unable to set tary icon" finden

  1. Erscheint die Meldung "Unable to set tary icon" so sollten Sie zunächst das zuletzt installierte Programm oder den Treiber überprüfen. Um festzustellen, ob dieses den Fehler verursacht, hilft es, dieses zunächst zu deinstallieren und den Computer neu zu starten.
  2. Um festzustellen, ob dieses den Fehler verursacht, hilft es, dieses zunächst zu deinstallieren und den Computer neu zu starten.Melden Sie sich zuvor "als Administrator" an oder führen Sie die Installation mit Administratorenrechten aus.
  3. Sie können, sofern es sich um ein Programm handelt, welches den Fehler verursacht, dieses auch über einen Rechtsklick anwählen und die Option "Als Administrator ausführen" aktivieren. Damit gewährleisten Sie, dass die benötigten Schreib- und Leserechte vorhanden sind und Icons erstellt werden können.

Systemwiederherstellung bei "Unable to set tary icon"

  1. Taucht die Meldung "Unable to set tary icon" auf, nachdem Sie beispielsweise Hintergründe gelöscht oder Veränderungen in den Anzeigeeinstellungen des Bildschirms vorgenommen haben, empfiehlt sich eine Systemwiederherstellung, um die verloren gegangenen Dateien wiederherzustellen.
  2. Dieses können Sie ganz leicht in "Ausführen" (cmd) über den Befehl "%SystemRoot%\System32\restore\rstrui.exe" veranlassen. Das System wird hier auf die letzte vorhandene Sicherung zurückgreifen und diese wiederherstellen.
  3. Beachten Sie, dass hierbei die zuletzt installierten Dateien oder Programme entfernt werden, was ein erneutes installieren dieser beinhaltet. Tritt nach dem Zurücksetzen der Fehler nicht mehr auf, sollten Sie die zuletzt durchgeführten Schritte, wie Installationen oder Änderungen in den Einstellungen nacheinander durchführen und den Computer durch einen Neustart auf den Fehler hin überprüfen.
Teilen: