Alle Kategorien
Suche

Umzugsplan erstellen - das sollten Sie vor dem Umziehen beachten

Wenn Sie umziehen, gibt es viele Dinge, die Sie vorab beachten sollten. Durch einen detaillierten Umzugsplan können Sie sich viel Stress ersparen. Diesen können Sie mit ein paar Tipps ganz einfach selbst erstellen.

Ein Umzugsplan verringert Stress.
Ein Umzugsplan verringert Stress. © Herbert_Dazo / Pixelio

Rechtzeitige Vorbereitung erspart Stress

Wenn Sie Umziehen möchten, hilft Ihnen ein rechtzeitig angefertigter Umzugsplan dabei, Ärger beim Umzug zu vermeiden.

  • Achten Sie zunächst darauf, dass Sie Ihren finalen Umzugstermin exakt festlegen. Wenn nötig, ist es auch wichtig, hierfür möglichst früh speziellen Urlaub zu besorgen.  
  • Nachdem Sie das getan haben und der genaue Termin feststeht, sollte auf Ihrem Umzugsplan vor allem das Mobilisieren von Helfern für den Umzug stehen. 
  • Hierfür empfiehlt es sich, möglichst viele Leute anzuschreiben, damit jeder potenzielle Helfer sofort weiß, dass er nicht alle Kartons alleine schleppen muss. Um die Motivation zu steigern, kann es eine gute Idee sein, wenn Sie die Helfer aufteilen. Die eine Hälfte hilft beim Ausziehen und die andere Hälfte beim Einzug in die neue Wohnung. So hat jeder nur die halbe Arbeit und Ihre Freunde sind dadurch weniger gestresst.
  • Es empfiehlt sich auch, möglichst rechtzeitig einen Umzugswagen zu reservieren. Häufig gibt es so einen Rabatt für Frühbesteller. 

Umzugsplan immer parat haben

Sobald Sie einen Umzugsplan erstellt haben, sollten Sie diesen immer in Ihrer Nähe haben, um mögliche Änderungen sofort eintragen zu können.

  • Vor allem ist es hilfreich, möglichst rechtzeitig die Adressänderungen bekannt zu geben. Informieren Sie nicht nur Freunde und Familie von Ihrer neuen Anschrift, sondern auch Unternehmen wie Banken, Telefonanbieter, Stromversorger oder mögliche Verlage von abonnierten Zeitschriften.
  • Zusätzlich empfiehlt es sich, einen Nachsendeauftrag für mindestens sechs Monate nach dem Umzug einzurichten. So verpassen Sie in der Übergangsphase keine Briefe. 
Teilen: