Alle Kategorien
Suche

Umweltdegradation - Definition

Der Mensch zieht sein Essen nicht mehr aus dem Boden. Er jagt nicht mehr selbst. Er ist nicht mehr für die Beschaffung seines Wassers verantwortlich, jemand anderes erledigt es für ihn. Kurzum - der Mensch hat den Kontakt verloren. Den Kontakt zu seiner Umwelt und allen Lebewesen darin. Jene Tatsache kann nun als Ausgangspunkt für eine Definition des Begriffes der Umweltdegradation dienen.

Dürrer Boden ist eine Folge von Umweltdegradation.
Dürrer Boden ist eine Folge von Umweltdegradation.

Umweltdegradation - Wortherkunft

  • Für eine Definition des Begriffes sollte zunächst angemerkt werden, dass es sich bei dem Wort Umweltdegradation um ein Beziehungskompositum aus den Substantiven Umwelt und Degradation handelt. Beziehungskompositum deswegen, weil das erste der beiden Worte durch den Zusammenschluss zum Possessor wird. Durch die Wortbildung entsteht eine genitive Beziehung, da Umweltdegradation zerlegt die Degradation der Umwelt bedeutet. 
  • Was bedeutet nun das Wörtchen Degradation? Ursprünglich entstammt das Wort dem Lateinischen degrado, welches wörtlich übersetzt so viel wie "herabsetzen" bedeutet. Der Begriff der Degradation wird im Deutschen in jenem Sinne zur Bezeichnung von Prozessen der Herabwürdigung eines Wertes oder einer Eigenschaft genutzt. 
  • Von Umweltdegradation wird demnach gesprochen, wenn von der Zerstörung und der Geringschätzung der Umwelt in der Moderne die Rede ist. Ferner werden oft der Zerfall der unberührten Natur und die Umweltzerstörung mit dem Begriff gleichgesetzt, jedoch kommt dem Ausdruck in seiner Konnotation ein Mehr an Semantik zu. 
  • So setzt der Begriff der Umweltdegradation das Verständnis der Umwelt als Existenzgrundlage des Menschen voraus. Jener wiederum weiß in seinem geringen Bewusstsein über die Umwelt die Natur als Existenzgrundlage nicht zu schätzen und beutet sie aus, ohne sich Gedanken über ihr Fortbestehen zu machen. 

Degradation der Umwelt - Definition ihrer Folgen

  • Umweltdegradation in einem gegebenen Gebiet führt in den meisten Fällen zu einer extremen Verschlechterung der Lebenssituation einer Bevölkerung. Ökonomische, ökologische und soziale Bereiche spiegeln zwingend einen Umweltdegradationsprozess wider. 
  • Menschen verlieren durch eine Degradation ihres Landes ihre Existenzgrundlage. Beispielsweise werden Böden ausgebeutet und verlieren an Fruchtbarkeit, sodass auf ihnen nichts mehr gedeihen kann, was wiederum zu einer Lebensmittelunterversorgung der Bevölkerung führen kann.
  • Neben den sozialen Folgen der Unterversorgung und der Armut durch den Verlust von Arbeitsplätzen,  kommt es zu wirtschaftlichen Verlusten, da mit entsprechenden Waren nicht mehr oder zumindest weniger gehandelt werden kann, wenn der Boden nicht mehr trägt. 
  • Ein anderes Beispiel für entsprechende Degradationen könnte das Austrocknen von Seen sein, welches unter anderem zu Problemen in der Wasserversorgung führt und ferner soziale Konflikte durch ungerechte Wasserverteilung entstehen lässt. 

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass der Mensch früher mit und von der Natur lebte. Heute aber lebt er nur noch von ihr. Jenes von der Natur leben kann schließlich wohl als treffendste Definition des Umweltdegradationsbegriffes mit all seinen Folgen bezeichnet werden.

Teilen: