Alle Kategorien
Suche

Umstieg von Windows auf Mac - Tipps für Starter

Sie sind frisch vom Windows-Computer auf einen Mac gewechselt oder planen das in nächster Zeit? Für einen problemlosen Wechsel sollten Sie einige Tipps beachten und so den Apple-Computer bereits vom ersten Tag an effektiv nutzen können.

Denken Sie beim Umziehen an die Ersteinrichtung - passen Sie den Mac an Ihre Bedürfnisse an.
Denken Sie beim Umziehen an die Ersteinrichtung - passen Sie den Mac an Ihre Bedürfnisse an.

Soft- und Hardware beim Umstieg von Windows mitnehmen

Der Mac wird mit einer Apple-ID verbunden, ein Account, der zum Einkaufen von Programmen aber auch Musiktitel und Filme genutzt wird. Zudem erlaubt die ID das Synchronisieren von Adressbüchern, Kalendern und mehr über den Dienst iCloud. Legen Sie sich daher eine Apple-ID kostenfrei an. Dann können Sie mit der Einrichtung Ihres Macs beginnen.

  • Leider ist Windows-Software nicht mit Apple-Computern kompatibel. Doch gibt es einige Entwickler, die Anwendungen für beide Systeme bereitstellen und so eine nahtlose Übernahme der Lizenz erlauben. Das gilt unter anderem für Adobe mit Photoshop und weiteren Programmen, aber auch für Spieleentwickler wie Electronic Arts mit Sims 3. Sie müssten also nur das Programm auf dem Windows-Computer löschen und für den Umstieg auf dem Mac installieren. Die Installationsdatei finden Sie entweder auf dem ehemals erworbenen Datenträger oder auf der Webseite des Entwicklers. Angeboten werden auch Browser und Chat-Clients.
  • Da vergleichsweise nur wenige Windows-Programme auch für den Mac angeboten werden, müssen Sie beim Umstieg unweigerlich Alternativen nutzen. Durchsuchen Sie zu Beginn den Programme-Ordner. Hierfür können Sie mit F4 das Launchpad aufrufen und dort alle Programme kennenlernen. So brauchen Sie z.B. kein Thunderbird von Windows, Apple bietet stattdessen Mail. Ebenso ist kein weiteres Videobearbeitungsprogramm notwendig, es gibt iMovie. Sollten Ihnen die Programme nicht zusagen, finden Sie weitere mit einem Klick auf den Apfel oben links unter dem Mac App Store. Durchsuchen Sie die Sammlung an Programmen und laden diese auf den Mac.
  • Bei Standard-Hardware, wie Drucker, Scanner oder Maus und Tastatur, ist die Übernahme meist problemlos möglich. Apple liefert OS X, das Betriebssystem der Macs, mit vorinstallierten Treibern aus. Sie müssten also nur das Gerät anschließen und unter den "Systemeinstellungen" (erreichbar über den Apfel oben links) auf "Drucker & Scanner" gehen. Wählen Sie dort unten links das Plus-Symbol und folgen den Anweisungen. Sollte Ihr Gerät dennoch nicht erkannt werden, suchen Sie nach einem Treiber auf der Herstellerseite. Eine Liste mit unterstützten Druckern und Scannern hält Apple parat.

Diese Tools sollten Sie beim Mac kennen

Sie finden alle Programme auf dem Mac unter dem Launchpad (über F4 erreichbar). Alternativ können Sie auch das Tastenkürzel CMD, Umschalt und A benutzen und werden zum Programme-Ordner geleitet.

  • Es gibt einige grundlegende Programme auf dem Mac. Eines der wichtigsten ist der Mac App Store. Über diesen können Sie nicht nur Programme herunterladen, sondern auch Updates (für Programme und das komplette Betriebssystem). Verfügbare Updates werden Ihnen im Mac App Store unter dem Reiter "Updates" angezeigt.
  • Über die Systemeinstellungen können Sie, wie bei der Systemsteuerung unter Windows, verschiedenste Einstellungen vornehmen. So wird der Mac auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Nehmen Sie sich einmal eine Viertelstunde und durchsuchen alle Einträge. 
  • Sie finden im Programme-Ordner das Verzeichnis "Dienstprogramme". In diesem liegen einige praktische Tools. Zu diesen gehört die Aktivitätsanzeige, die Sie von Windows unter dem Namen "Task-Manager" kennen könnten. Daneben gibt es die Schlüsselbundverwaltung, die alle gesicherten Passwörter auf Ihrem Mac anzeigt. Unter "Systeminformationen" erhalten Sie verschiedenste Daten zu Ihrem Mac.

Tricks für den Apple-Computer

  • Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Arbeitsumgebung nach dem Umstieg auf den Mac einzurichten. Entfernen Sie hierfür überflüssige Einträge aus der Finder-Sidebar, fügen wichtige hinzu, passen die Mausgeschwindigkeit in den Systemeinstellungen an und wählen ein ansprechendes Hintergrundbild aus.
  • Sie können Ihre Arbeit effektiver gestalten, indem Sie bestimmte Programme bereits beim Start laden lassen. Gehen Sie dafür in die Systemeinstellungen und dort auf "Benutzer & Gruppen". Dort können Sie auf Ihren Account klicken und rechts "Anmeldeobjekte" auswählen. Fügen Sie hier über den Plus-Button wichtige Dienste hinzu, die beim Start automatisch geladen werden sollen.
  • Besonders als Arbeitscomputer sollte der Mac mit Energiesparprogrammen eingerichtet werden. Gehen Sie hierfür in die Systemeinstellungen und dort auf "Energie sparen". Hier können Sie festlegen, wann der Bildschirm abgeschaltet werden soll und wann der komplette Mac in den Ruhezustand fährt.
  • Nutzen Sie in den Systemeinstellungen den Eintrag "Ton", um individuelle Klänge für einzelne Ereignisse anzupassen. So ist vielen das Klacken bei der Lautstärke-Anpassung unangenehm. Das können Sie unter "Toneffekte" durch Deaktivieren von "Beim Ändern der Lautstärke Ton abspielen" anpassen.
Teilen: