Alle Kategorien
Suche

Umschulung zur Altenpflegehelferin - so schaffen Sie es

Sie möchten eine Umschulung zu Altenpflegehelferin machen und wissen nicht wie das geht? wenn Sie sich an einige Hinweise halten, werden Sie schon bald in Ihrem neuen Beruf aufgehen können.

Sie möchten Altenpflegehelferin werden? So klappt es mit der Umschulung.
Sie möchten Altenpflegehelferin werden? So klappt es mit der Umschulung.

Vorraussetzungen zu Umschulung zur Altenpflegehelferin

  1. Wenn Sie eine Umschulung zur Altenpflegehelferin machen möchten, müssen Sie einige Voraussetzungen mitbringen. Damit das Arbeitsamt die Umschulung bezahlt, müssen Sie arbeitlos gemeldet sein.
  2. Außerdem müssen Sie mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen. Es wäre jedoch besser die mittlere Reife zu besitzen, da so Ihre Chancen auf einen Platz in der Umschulung zur Altenpflegehelferin größer sind.
  3. Selbstverständlich sollten Sie auch Freude im Umgang mit älteren Menschen haben, gesundheitlich fit sein, da das Heben der Menschen sehr anstrengend ist und möglichst besonders belastbar sein.

So funktioniert die Umschulung zur Altenpflegehelferin

  1. Die Möglichkeit zu einer Umschulung zur Altenpflegehelferin zu bekommen ist nicht ganz einfach, da Sie dafür die Zustimmung des Arbeitsamtes benötigen, damit dieses die Umschulung bezahlt. Dies bedeutet, dass Sie sich dort genau informieren müssen, da in jedem Bundesland die Bestimmungen anders sind. Lassen Sie sich dort am Besten beraten und besuchen Sie auch die Vorträge über die Umschulung zur Altenpflegehelferin. Anschließend müssen Sie viele Formulare ausfüllen und sich für sich selbst einsetzen, damit man Ihnen die Umschulung ermöglicht.
  2. Wenn Sie die Umschulung zur Altenpflegehelferin genehmigt bekommen haben, unterscheidet sich diese nicht wesentlich von der Ausbildung in diesem Beruf, wobei es auch hier je nach Bundesland gewisse Unterschiede gibt über die Sie sich genau informieren sollten.
Teilen: