Alle Kategorien
Suche

Umkehrbrille - Bauanleitung

Eine Umkehrbrille können Sie sich selber bauen, das ist nicht so schwer. Umkehrbrillen beruhen auf dem Prinzip eines Dove-Prismas, durch das Sie jedes Bild seitenverkehrt und auf dem Kopf stehend sehen.

Sie brauchen ein Dove-Prisma.
Sie brauchen ein Dove-Prisma.

Was Sie benötigen:

  • Acrylglas 3,5 cm dick
  • Pappe
  • Geodreick
  • Säge
  • Politur
  • Tauchbrille
  • Offsetfolie
  • Silikon
  • Schwarze Farbe

Dove-Prisma für Umkehrbrillen herstellen

Eie Dove-Prisma ist ein gleichschenkliges rechtwinkliges Prisma. Wenn Sie von einem gleichschenkligen rechtwinkligen Dreieck den rechten Winkel so abschneiden, dass der Schnitt parallel zur Grundseite verläuft, haben Sie diese Form, die Sie für die Umkehrbrille benötigen.

  1. Fertigen Sie zunächst eine Pappschablone nach dieser Anleitung an. Konstruieren Sie ein rechtwinkliges Dreieck mit einer Grundkante von 8,3 cm. Zeichnen Sie eine Parallele zur Grundkante im Abstand von 2 cm. Schneiden Sie das so entstandene Trapez sorgfältig aus.
  2. Übertragen Sie die Maße auf das Acrylglas und sägen Sie sehr genau aus. Auch keine Abweichungen verhindern, dass das Prisma funktioniert, und sie können damit keine Umkehrbrille bauen.
  3. Polieren Sie nun die lange Seite und die beiden Schenkel sehr sorgfältig. Kontrollieren Sie, ob das Prisma funktioniert. Versuchen Sie ob eine Umhüllung mit Alufolie oder schwarzer Pappe eine Verbesserung bringt. Das ist je nach Acryl verschieden.

Sie können solche Prismen auch in guter Qualität für ca. 10€ das Stück bekommen. Sie brauchen 2 Prismen für eine Umkehrbrille.

Vom Prisma zur Umkehrbrille

  • Setzen die die Taucher Maske auf und markieren Sie die Lage Ihrer Pupillen auf der Brille. Das geht am besten, wenn Sie eine 2.Person um Hilfe bitten. Schauen Sie genau gerade aus, während die Person die Markierungen anbringt.
  • Das Prisma hat einen Querschnitt von 20x35 mm. Zeichen Sie ein Rechteck dieser Maße auf eine transparente Folie und tragen die Diagonalen Schnittpunkte ein.
  • Legen Sie das Rechteck so auf die Taucherbrille, das der Schnittpunkt der Diagonalen genau auf einem der markierten Pupillenpunkte liegt. Das Rechteck muss genau senkrecht stehen.
  • Markieren Sie nun die Umrisse des Rechtecks auf der Taucherbrille und schneiden Sie diese aus dem Glas heraus. Am Günstigsten nehmen Sie eine Brille mit einer Plastikscheibe als Basis für Ihre Umkehrbrille.
  • Wiederholen Sie den Vorgang für das andere Auge.
  • Schieben Sie die beiden Umkehrprismen in die Aussparungen der Taucherbrille. Achtung nicht zu tief, damit Sie sich nicht die Augen verletzen. Kontrollieren Sie den Sitz, in dem Sie die Umkehrbrille aufsetzen. Sie müssten jetzt eigentlich schon etwas sehen können von dem Effekt.
  • Befestigen Sie die beiden Prismen in der Brill. Ev. müssen die dabei aus Folie Hüllen anbringen, um die Prismen waagerecht zu halten. Das hängt davon ab, wie die Taucherbrille konstruiert ist.
  • Schwärzen Sie nun den Rest des Glases der Taucherbrille, damit Sie nur noch durch die Prismen schauen können.

Jetzt haben Sie eine Umkehrbrille gebaut. Achten Sie darauf, dass die Prismen nicht in die Augen rutschen können. Kleben Sie, wenn nötig zur Sicherheit noch eine transparente Folie in die Taucherbrille, damit die Augen vor den Prismen geschützt sind.

Teilen: