Alle Kategorien
Suche

Umfragen auswerten - das ist zu beachten

Umfragen sind beliebt, denn mit den richtigen Fragen können Sie sich einen guten Überblick über Meinungen und Verhalten anderer verschaffen. Auch eine einfache Umfrage für Ihre privaten Zwecke sollten Sie immer sorgfältig auswerten, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird.

Statistik ist ein kompliziertes Fachgebiet, bei dem Sie mit Stift und Rechenpapier nicht weit kommen.
Statistik ist ein kompliziertes Fachgebiet, bei dem Sie mit Stift und Rechenpapier nicht weit kommen. © Thomas_Meinert / Pixelio

Umfragen richtig aufbauen

  • Wenn Sie für Ihre eigenen Zwecke Umfragen durchführen, bedenken Sie Ihre begrenzten Ressourcen. Große Umfragen eines Instituts können später auch von einem ganzen Team ausgebildeter Spezialisten interpretiert werden. Sie selbst sind in Ihren Möglichkeiten deutlich begrenzter, wenn Sie diese Befragungen auswerten.
  • Beschränken Sie sich auf eine einfache Fragestellung und einen übersichtlichen Fragenkatalog.
  • Verzichten Sie auf zu detaillierte Fragen, die bei einer statistischen Auswertung nur noch durch komplizierte Formeln richtig ermittelt werden können.
  • Begrenzen Sie die Antworten auf wenige Alternativen. So wird es für Sie einfacher.
  • Die Befragten müssen zwar keine Namen und Anschriften angeben, aber Sie benötigen schon gewisse Grunddaten. Dazu gehören das Geschlecht, das Alter und je nach Umfrage auch die Vorbildung oder der Familienstand.

Die Ergebnisse verlässlich auswerten

  • Sie arbeiten zunächst mit Tabellen. Diese können Sie per Hand auf einem Stück Papier oder auch als Datei in Ihrem Computer eintragen.
  • Analysieren Sie zunächst die unveränderbaren Daten. Dazu gehört die Anzahl der befragten Personen.
  • Diese übergeordnete Gruppe müssen Sie in der Folge in immer kleinere Teilgruppen auswerten. Sie unterscheiden das Geschlecht und das Alter, schließlich auch die anderen Besonderheiten, die Sie vorgegeben haben.
  • Umfragen sollen häufig einen Mittelwert ergeben. Dieser bezeichnet einen Durchschnitt aller Personen, auch wenn es nach oben und unten natürlich Abweichungen gibt.
  • Die für die einzelnen Abweichungen, Variablen und Werte erforderlichen Berechnungen können mit mathematischer Genauigkeit nur durch eine ganze Reihe von Formeln ermittelt werden.
  • Je umfangreicher Ihre Umfragen werden, desto mehr benötigen Sie zusätzliche Unterstützung durch Fachwissen. Dazu besteht die Möglichkeit, mit spezieller Software die Ergebnisse auswerten zu lassen.

Sobald Ihre Befragung über eine Handvoll Fragen an einen begrenzten Personenkreis hinausgeht, empfiehlt sich zur Arbeitserleichterung sicherlich die Auswertung über eine spezielle Software.

Teilen: