Alle Kategorien
Suche

Uhrenglas wechseln - so wird's gemacht

Sie können ein kaputtes Uhrenglas in wenigen Schritten selbst wechseln. Beachten Sie ein paar Hinweise und gehen Sie sorgsam mit dem Werkzeug um, sonst hinterlassen Sie Spuren an dem Uhrengehäuse, die den Wert der Uhr mindern.

Es gibt viele verschiedene Uhrengläser!
Es gibt viele verschiedene Uhrengläser!

Was Sie benötigen:

  • Werkzeug

Bei einer günstigen Uhr können Sie mit dem entsprechenden Uhrenwerkzeug das Uhrenglas selbst auswechseln und so Kosten sparen. Sie benötigen ein Uhrenwerkzeugset. Sie können dies günstig im Internet bei eBay oder im Uhrenfachhandel kaufen. Kaufen Sie ein neues Uhrenglas. Lassen Sie sich hierzu im Uhrenfachhandel beraten. Es sollte ein Uhrenglas sein, das exakt zu Ihrer Uhr passt. Sie können Ihr Uhrenglas bei leichten Kratzern auch von einem Uhrmacher abschleifen lassen. Dies ist kostengünstiger, als das Uhrenglas auswechseln zu lassen und Ihre Uhr sieht anschließend wie neu aus.

So wechseln Sie das Uhrenglas

  1. Bevor Sie das Uhrenglas wechseln, sollten Sie unbedingt herausfinden, wie Ihr Uhrenglas in der Uhr befestigt ist. Es gibt viele verschiedene Uhrenglasvariationen, aus Kunststoff, Saphir oder Mineral. Diese Uhrengläser sind entweder gewölbt oder armiert. Sogar die Art der Befestigung unterscheidet sich erheblich. Bei manchen Uhren ist das Uhrenglas geklebt, bei anderen eingepresst oder mit einer Dichtung versehen. Sie erhalten auf dem Uhrenmarkt ca. 50.000 unterschiedliche Uhrengläser. Versuchen Sie nicht das Glas bei einer geklebten Uhr zu wechseln, sondern machen dies nur bei keiner hochwertigen Uhr, bei der das Glas eingepresst oder abgedichtet ist.
  2. Entfernen Sie behutsam den Deckel der Uhr, indem Sie ihn losschrauben und dann zur Seite drehen. Schon haben Sie den Deckel von dem Uhrwerk getrennt.
  3. Nun lösen Sie die Dichtung und entfernen die Werkhalterung und die Uhrenkrone. Sie können nun das alte, kaputte Uhrenglas entfernen und das neue Uhrenglas vorsichtig in das Gehäuse einsetzen. Setzen Sie das neue Uhrenglas vor dem Uhrenwerk ein. 
  4. Sollte Ihre Uhr sehr wertvoll sein, empfiehlt es sich, sie von einem erfahrenen Uhrmacher reparieren zu lassen und nicht Gefahr zu laufen, sie bei einer Laienreparatur zu zerstören. Die Werkzeuge sind ohnehin nicht günstig erhältlich, und Sie gehen kein Risiko durch kleine Beschädigungen ein, wenn Sie die Uhr zu einem Uhrmacher geben.
Teilen: