Was Sie benötigen:
  • BankÜberweisung BeDrucker (kostenlos)

Das Bedrucken von Überweisungsträgern

  • Viele Menschen füllen nur ungern Formulare aus. Besonders gilt dies für Überweisungsträger.
  • Wenn Sie zu Hause einen Computer mit Drucker besitzen und kein Onlinebanking nutzen möchten oder können, haben Sie die Alternative, Überweisungsträger mit dem Drucker am PC zu bedrucken.
  • Hierzu benötigen Sie Überweisungsträger, welche Sie kostenlos in Ihrer Bank bekommen können.
  • Weiterhin benötigen Sie ein Programm, in welches Sie die Daten des Empfängers und Absenders eingeben, welche dann auf den Überweisungsträgern ausgedruckt werden.
  • Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass Sie mit einem Tintenstrahldrucker keine Durchschläge ausdrucken können. Das Bedrucken der Überweisungsträger muss daher zweifach erfolgen.
  • Software, welche das Bedrucken von Überweisungsträgern ermöglicht, gibt es kostenlos im Internet.

So können Sie Überweisungsträger bedrucken

Bevor Sie loslegen können, laden Sie sich zunächst die kostenlose Software "BankÜberweisung BeDrucker" herunter und installieren Sie diese auf Ihrem Computer. Nach dem Starten des Programms können Sie direkt mit der Eingabe der benötigten Daten beginnen. Diese erfolgt in derselben Reihenfolge, wie Sie diese auch auf einem Überweisungsträger vornehmen würden.

  1. Bevor Sie direkt einen Überweisungsträger bedrucken, sollten Sie noch eine Einstellung des Programms vornehmen. Dazu klicken Sie zunächst auf "Einstellungen" und dann auf "Einstellungsseite drucken".
  2. Messen Sie nun die Länge der ausgedruckten Linien und geben Sie die ermittelten Maße das vom Programm angezeigte Fenster ein. Danach ist die einmalige Kalibrierung beendet.
  3. Führen Sie gegebenenfalls einen Testdruck auf einer normalen DIN-A4-Seite durch, damit Sie wissen, wie Sie den Überweisungsträger in den Drucker einlegen müssen.
  4. Anschließend legen Sie den Überweisungsträger entsprechend in Ihren Drucker ein und drucken Ihre Überweisung aus.

Bedenken Sie dabei, dass Sie gegebenenfalls den Durchschlag vom Überweisungsträger trennen müssen, um diesen einzeln zu bedrucken.