Alle Kategorien
Suche

Überweisungsschein ausfüllen - so machen Sie es richtig

Überweisungsschein ausfüllen - so machen Sie es richtig1:13
Video von Bruno Franke1:13

Überweisungen sind eine sichere und einfache Möglichkeit, um Geld vom eigenen Bankkonto an eine andere Person zu bezahlen. Ob Sie den dafür benötigten Überweisungsschein online oder als Papiervordruck ausfüllen möchten, bleibt Ihnen selbst überlassen.

Was Sie benötigen:

  • Überweisungsschein
  • oder
  • Zugang zum Online Banking

Grundsätzlich gilt: wenn Sie einen Überweisungsschein handschriftlich ausfüllen, schreiben Sie sehr deutlich und am besten in Druckbuchstaben, so dass Ihre Bank die Überweisungsdaten fehlerfrei lesen kann und Ihre Überweisung schnell getätigt werden kann.

Überweisungsschein richtig ausfüllen - Kontonummer, Bankleitzahl, Verwendungszweck

  1. Beginnen Sie mit dem Ausfüllen des Überweisungsscheins links oben. Tragen Sie dort in die vorgesehene Zeile den Namen und den Ort Ihrer Bank ein. Rechts daneben schreiben Sie die Bankleitzahl. Diese finden Sie auf Ihren Kontoauszügen oder auch auf Ihrer Ec-Karte.
  2. In die zweite Zeile des Überweisungsscheins gehört der Name der Person oder der Firma, an die Sie das Geld überweisen möchten (z.B. "Mustermann GmbH").
  3. In Zeile drei tragen Sie links die Kontonummer der begünstigten Person/ Firma ein und rechts die Bankleitzahl des Begünstigten.
  4. In der nächsten Zeile des Überweisungsscheins folgt die Bank des Begünstigten. Falls Sie diese nicht wissen, können Sie die Zeile auch frei lassen. Anhand der Bankleitzahl kann Ihre Bank das Formular dementsprechend ergänzen. Wenn Sie Ihre Überweisung online tätigen, sucht Ihr Online Banking Programm selbst nach der Bank.
  5. Als nächstes folgt der Betrag, den Sie überweisen wollen. Tragen Sie diesen mit Kommastelle und Centbetrag in Euro ein (z.B. 74,99).
  6. Damit Ihr Begünstigter weiß wofür Sie das Geld überweisen, gibt es die Zeile "Verwendungszweck". Tragen Sie dort den Grund der Überweisung ein, z.B. "Rechnung vom 12.11.2009" oder "Spende". Viele Firmen bitten auf Ihrer Rechnung darum, dass Sie Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer als Verwendungszweck angeben, wenn Sie den Überweisungsschein ausfüllen.
  7. Nun müssen Sie noch Ihren eigenen Namen oder den Namen Ihrer Firma (wenn Sie von einem Firmenkonto überweisen) eintragen.
  8. In die vorletzte Zeile des Überweisungsscheins kommt Ihre eigene Kontonummer. Damit Ihr ausgefüllter Überweisungsschein gültig ist, unterschreiben Sie in der allerletzten Zeile mit Datum und Unterschrift. Geben Sie den Überweisungsschein dann bei Ihrer Bank ab oder klicken Sie auf "Absenden", wenn Sie Online Banking machen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel