Alle Kategorien
Suche

Übernachtungsparty originell gestalten für Ihre Kinder

Jedes Kind liebt sie und jeder von uns hat sie auch schon mindestens einmal gemacht: die Übernachtungsparty! Doch was, wenn ihr Kind jetzt erst in das Alter für Übernachtungspartys kommt? Sie wissen nicht wie Sie eine originelle Übernachtungsparty gestalten sollen? Dann ist eine Mottoübernachtungsparty genau das Richtige!

Auf einer Übernachtungsparty dürfen Kinder ruhig wild sein.
Auf einer Übernachtungsparty dürfen Kinder ruhig wild sein.

Was Sie benötigen:

  • Einladung
  • Süßigkeiten
  • Pommes oder Nudeln mit Tomatensoße
  • Trinken
  • den Film "Charlie und die Schokoladenfabrik"
  • Musik
  • eine Stoppuhr
  • einen Fotoapparat
  • bunte Luftschlangen, Dekoration (Hauptsache bunt)
  • einen kleinen Preis
  • Frühstück

Um eine originelle Übernachtungsparty zu gestalten, bietet es sich immer an, die Übernachtungsparty unter einem bestimmten Motto laufen zu lassen. In diesem Fall ist es das Thema "Schlaraffenland".

Vorbereitung der Übernachtungsparty

  • Der erste und wichtigste Schritt ist, Einladungen zu verteilen (es sollten jedoch nie mehr als 7 Kinder sein, sonst ist die Wahrscheinlichkeit höher, das welche Spielverderber sind). Die Kinder sollen ihre Schlafsäcke mitbringen, dann macht eine Übernachtungsparty noch mehr Spaß!
  • Um die Übernachtungsparty von Ihrem Kind vorzubereiten, nehmen Sie die Dekoration und schmücken den Raum, wo der Sleepover (Übernachtungsparty) stattfinden soll, dabei kann ihr Kind ihnen gerne zu Hand gehen.
  • Bei der Dekoration sollte beachtet werden, dass weniger manchmal mehr ist, aber zu wenig sollte es auch nicht sein - am Ende soll es bunt und fröhlich aussehen.
  • Wenn dann das Zimmer fertig geschmückt ist, geht es ans Essen: Bereiten Sie nun das Essen für die Kids vor, am besten so etwas wie Pommes oder Nudeln mit Tomatensoße, das mögen alle Kinder.

Die Übernachtungsparty an sich

  • Ein Hinweis vorweg: Halten Sie den Fotoapparat immer bereit, denn ein guter Schnappschuss ist für die Kinder später eine tolle Erinnerung.
  • Nachdem alle Kinder da sind, kann die Party beginnen.
  • Am besten fangen Sie damit an, dass alle Kinder ihren Pyjama anziehen, aber nicht einfach so. Und jetzt kommt die Stoppuhr ins Spiel: Jedes Kind geht einzeln ins Bad und zieht sein Schlafanzug an, dabei wird jedoch die Zeit gestoppt, die das Kind im Bad braucht. Der Sieger mit der niedrigsten Zeit, bekommt einen kleinen Preis (kleines Kuscheltier oder etwas Süßes).
  • Nachdem dann alle ihre Schlafsachen anhaben, geht die Party richtig los.
  • Machen Sie nun eine Art Disco für die Kids. Stellen Sie die Musik (Christina Aguilera: Candyman; Shanks&Bigfoot: Sweet like Chocolate;Trude Herr: Ich will keine Schokolade, ich will leiber einen Mann) an, und lassen Sie die Kinder etwas herumtoben und herumalbern.
  • Wenn nach einiger Zeit dann keiner mehr Lust hat, wild durch die Gegend zu springen, kommt nun der etwas ruhigere Teil.
  • Servieren Sie den Kindern nun ihr Abendbrot (also die Nudeln oder Pommes), lassen Sie die Kinder nun ruhig essen.
  • Nachdem dann alle aufgegessen haben, kommt nun der Teil des Sleepovers, an dem Sie die Süßigkeiten in das Zimmer bringen (nicht vorher, sonst essen die Kinder nicht mehr ordentlich ihr Abendbrot und ihnen wird schneller schlecht). Aber Vorsicht: Kindern Süßigkeiten bringen, ist in etwa mit einer Raubtierfütterung zu vergleichen, also schnell abstellen.
  • Und hier ist es wichtig, dass der Süßkram (Popcorn, Marshmallows, Chips und alles was Kinder noch so gerne essen) in Schüsseln ist, denn nun wird der Film "Charlie und die Schokoladenfabrik" in den DVD Player gelegt - beim Film schauen würde Tütenrascheln nur stören.
  • Nun schauen die Kinder den Film und naschen nebenbei (der Film animiert auch).
  • Wenn der Film dann vorbei ist, kann es entweder sein, dass die Kinder schlafen, was aber selten der Fall ist, oder noch hellwach sind. Machen Sie nun das Licht aus und lassen Sie die Kids noch erzählen.
  • Am nächsten Morgen bereiten Sie den Kindern noch ein leckeres Frühstück zu, bevor dann die meisten auch schon von ihren Eltern abgeholt werden.

Wem das Motto "Schlaraffenland" nicht gefällt, kann auch ein anderes Motto wählen, die Party muss dann nur dem Thema angepasst werden.

Teilen: