Alle Kategorien
Suche

Überhängende Äste abschneiden - so geht's

Ihre Bäume und Büsche wachsen mit dem Lauf der Zeit nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite und das teilweise mit ausladenden und überhängenden Ästen. Das sieht zumeist sehr idyllisch aus, kann sich aber auch störend auswirken. Zum Beispiel, wenn anderen Pflanzen dadurch das Licht genommen wird oder das Astwerk in Bauwerke ragt. In diesem Fall sollten Sie die Äste abschneiden. Wählen Sie dafür allerdings den richtigen Zeitpunkt sowie das entsprechende Werkzeug aus.

Schneiden Sie überhängende und ausladende Äste richtig ab.
Schneiden Sie überhängende und ausladende Äste richtig ab.

Was Sie benötigen:

  • Astschere
  • Baumschere
  • Stangenschere

Überhängende Baumteile entfernen

Ein alter Baumbestand im Garten ist besonders wertvoll, denn er birgt viele Vorteile. Besteht dieser aus Laubbäumen wie zum Beispiel, Buchen, Erlen und Birken, ist er zudem auch sehr pflegeleicht, denn ein Schnitt ist nicht unbedingt erforderlich. Dennoch kann es vorkommen, dass überhängende Äste stören, indem sie für Lichtarmut sorgen oder über den Zaun, auf die Straße oder das Nachbargrundstück ragen. In diesem Fall können Sie das ausladende Astwerk abschneiden.

  • Wenn die überhängenden Äste Ihrer Bäume und Sträucher andere Pflanzen am Wachsen hindern, über Zäune oder an Bauwerke heran ragen, sollten Sie diese abschneiden.
  • Beschneiden Sie die Bäume jedoch nicht während der Austriebs- oder Hauptwachstumszeit - im Idealfall schneiden Sie die überhängenden Äste von November bis Februar.
  • Große Schnittwunden können Sie anschließend mit einem Wundschlussmittel behandeln.
  • Wenn Sie nicht warten können, sondern die überhängenden Äste Ihrer Laubbäume bereits im Sommer abschneiden müssen, ist der beste Zeitpunkt dafür von Ende Juli bis September.

Äste fachgerecht abschneiden

Wenn Sie überhängende Äste Ihrer Laubbäume abschneiden wollen, sollten Sie dafür eine Astschere mit Hebelwirkung verwenden, da diese ein leichteres Arbeiten ermöglicht.

  • Mit einer guten Astschere schneiden Sie Äste bis zu einem Durchmesser von fünf Zentimetern präzise ab.
  • Für stärker ausladende und somit auch federnde Äste eignen sich Stangenscheren optimal. Mithilfe der Teleskopstange können Sie die Äste damit problemlos auch ohne Leiter abschneiden.
  • Äste, die einen größeren Durchmesser als fünf Zentimeter aufweisen, schneiden Sie besser mit einer Baumschere ab.
  • Insbesondere bei älteren Bäumen können auch Wurzelteile an die Oberfläche dringen und dadurch Wege und andere Gartenflächen beschädigen. Auch in diesem Fall kommt Ihre Astschere zum Einsatz, sofern es sich um ein schweres, geschmiedetes Exemplar handelt.
  • Schneiden Sie die Wurzeln an der Oberfläche einfach ab und geben Sie anschließend etwas Erde auf die betroffene Stelle.

Wenn Sie ausladende Äste abschneiden, sollten Sie den idealen Zeitpunkt sowie das passende Werkzeug dafür wählen.

Teilen: