Alle Kategorien
Suche

Übergangsleisten auf Parkett verlegen - so geht's

Übergangsleisten sind die geeignete Möglichkeiten, um unschöne Übergänge von Holzböden zu anderen Bodenbelägen zu verbergen. So können Sie auch Höhenunterschiede und Lücken verbergen, beziehungsweise ausgeglichen werden.

Schöner leben mit Übergangsleisten
Schöner leben mit Übergangsleisten

Was Sie benötigen:

  • Übergangsleisten
  • Gehrungssäge
  • Bohrmaschine
  • Metallsäge
  • Akku-Schrauber
  • Bleistift

Übergangsleisten – die richtige Wahl macht’s

  • Egal, ob bei Türdurchgängen oder bei Übergängen von Parkett zu anderen Bodenbelägen: Übergangsleisten verschönern das Parkett, gleichen eventuell vorhandene Höhenunterschiede oder Lücken aus. Dabei haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Leistensystemen.
  • Das Übergangsprofil kommt bei Parkett zu Parkett oder Laminat zu Laminat bei gleicher Höhe zur Anwendung.
  • Das Anpassungsprofil kommt bei Parkett bzw. Laminat zu Teppich- oder PVC-Belag als Ausgleich bei ungleichen Höhen zur Anwendung.
  • Als Abschluss zu angrenzenden Bauteilen, wie Balkon oder Wänden, wird das Abschlussprofil verwendet.
  • Alle diese Leisten bestehen aus Kunststoff, Holz oder Metall und können nach Geschmack ausgewählt werden.
  • Abhängig von der Beschaffenheit und Art Ihres Bodens sollten Sie beim Kauf Ihrer Übergangsleisten darauf achten, welche Leisten für Sie die Richtigen sind.

Übergangsschienen montieren – in wenigen Schritten zum Erfolg

Mit Übergangsleisten decken Sie spielend leicht Stolperkanten und unschöne Lücken ab. In wenigen Schritten haben Sie dezente Übergänge geschaffen und so gehen Sie vor:

  1. Messen Sie zuerst die Tür ab und schneiden Sie die Übergangsleisten entsprechend dieser Maße zu. Ziehen Sie dabei die Dicke der herausgenommenen Türzarge links und rechts von der Länge der Übergangsschienen ab.
  2. Setzen Sie die vorhandene Grundschiene in die Aussparung im Boden ein. Beachten Sie dabei unbedingt den Randabstand.
  3. Markieren Sie nun die Dübellöcher und bohren Sie diese.
  4. Schrauben Sie jetzt die Schiene fest und sichern Sie mit Holzstreifen eine Dehnungsfuge von 10 mm.
  5. Entlang dieser Dehnungsfuge verlegen Sie den Holzboden nun weiter.
  6. Zum Schluss drücken Sie die Abdeckung in die Übergangschiene. So haben Sie mit Übergangsleisten Ihren Parkettboden verschönert.
Teilen: