Alle Kategorien
Suche

Übelkeit nach dem Essen - was tun?

Übelkeit nach dem Essen - mit oder ohne Erbrechen - kann viele Ursachen haben. Von harmlos bis gefährlich. Lesen Sie hier, was Sie bei einer ständigen Übelkeit nach dem Essen machen sollten.

Übelkeit nach dem Essen vermeiden.
Übelkeit nach dem Essen vermeiden.

Mögliche Ursachen der Übelkeit

Für die Übelkeit nach dem Essen gibt es mehrere mögliche Ursachen.

  • Zum einen kann es an verdorbenen und falsch gelagerten Lebensmitteln liegen. Dann klagen meist auch andere Personen, die mit Ihnen zusammen das Gleiche gegessen haben über diese Beschwerden. Überprüfen Sie daher regelmäßig das Haltbarkeitsdatum Ihrer Lebensmittel und verzichten Sie darauf, überfällige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Achten Sie darauf, dass Ihr Kühlschrank richtig fest schließt. Falls nicht, können Lebensmittel in Türnähe zu warm werden und Probleme bereiten.
  • Achten Sie darauf, dass Sie keine zu großen Portionen essen. Das kann zu einer mit Übelkeit verbundenen Überlastung Ihres Magens führen. Essen Sie auch nicht zu scharf oder zu sauer, denn dadurch kann es ebenfalls zu einer Reizung des Magens kommen.
  • Wenn die Übelkeit nur nach dem Genuss bestimmter Lebensmittel wie Milch oder Milchprodukte auftritt, müssen Sie auch an eine Nahrungsmittelunverträglichkeit denken. Unverträglichkeiten gibt es auf Laktose, Fruktose, Histamin oder auch Sorbit. Führen Sie ein Tagebuch über Ihre Essgewohnheiten und reduzieren Sie dann die verdächtigen Lebensmittel oder meiden Sie diese ganz. Außerdem bestehen einige Testverfahren, um eine Nahrungsmittelintoleranz sichtbar zu machen.

Wie Sie dieser Problematik nach dem Essen entgegenwirken

  • Vermeiden Sie es, große Portionen auf einmal zu essen. Nehmen Sie besser mehrmals am Tag kleinere Mahlzeiten zu sich.
  • Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit - sowohl zum Essen als auch über den Tag verteilt. 2 bis 3 Liter Flüssigkeit sollten es auf jeden Fall sein.
  • Sie können auch mit Hilfe von Medikamenten gegen die Übelkeit vorgehen. Metoclopramid (= MCP, Paspertin) ist geeignet. Nehmen Sie 30 Minuten vor dem Essen 20 Tropfen ein.
  • Sollte die Übelkeit nach dem Essen weiterhin bestehen, so ist eine Abklärung mittels Magenspiegelung unumgänglich, um eine ernstere Erkrankung von Speiseröhre oder Magen abzuklären.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.