Alle Kategorien
Suche

Übelkeit nach Alkohol - ein Vorschlag für ein Katerfrühstück

Feiern macht Spaß! Dazu gehört auch Alkohol, für die meisten zumindest. So lustig eine Party auch ist – der Tag danach ist leider weniger lustig, wenn doch etwas zu viel Alkohol geflossen ist. Übelkeit muss einen aber nicht den ganzen Tag danach begleiten.

Wege aus der Übelkeit
Wege aus der Übelkeit

Der Tag danach – kennen Sie das auch? Sie feiern ausgelassen, ein Bier folgt dem anderen, man prostet sich zu, dazwischen ein kleiner Schnaps oder auch zwei. Am nächsten Tag kommt dann der große Katzenjammer: Übelkeit schon beim Aufstehen, Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Sie fühlen sich wie „durchsichtig“. Nach zu viel Alkohol hilft ein deftiges Katerfrühstück. Aber Sie können den Folgen durchaus vorbeugen:

  • Trinken Sie zwischendurch, aber unbedingt zu jedem Schnaps, statt Alkohol ein Glas Wasser.
  • Essen Sie vor und/oder während der Feier. Es darf ruhig stark fetthaltig sein!
  • Schlafen Sie nach übermäßigem Alkoholgenuss richtig aus.

Ein Katerfrühstück nach zu viel Alkohol

  • Braten Sie sich in der Pfanne ein Rührei, gut gesalzen und gepfeffert.
  • Essen Sie etwas Saures, zum Beispiel einen mit Essig/Öl angemachten Salat oder Mozzarella mit Tomate.
  • Trinken Sie Tomatensaft, eventuell mit Basilikum verfeinert.
  • Trinken Sie Kaffee oder Tee, um den Kreislauf auf Trab zu bringen.
  • Löffeln Sie eine heiße, deftige Gemüse- oder Hühnersuppe, um die ausgeschwemmten Salze und Mineralien dem Körper wieder zuzuführen (Alkohol entzieht dem Körper nämlich Wasser und damit Salze).
  • Trinken Sie viel Wasser, um den Wasserhaushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Weitere Maßnahmen gegen die Übelkeit

Essen und trinken ist schon einmal hervorragend, um den Organismus wieder zu rehabilitieren. Sie sollten auch unbedingt noch diese Maßnahmen ergreifen:

  • Nehmen Sie eine ausgiebige Dusche. Das hilft, den Kreislauf auf Trab zu bringen, und wirkt dem Alkoholgeruch entgegen.
  • Ein Spaziergang an der frischen Luft nach dem Katerfrühstück lindert ebenfalls die Übelkeit nach zu viel Alkohol.
  • Vermeiden Sie Computerarbeit. Das konzenrierte Schauen auf den Monitor strengt im Katerzustand sehr an und fördert die Übelkeit.
  • Und noch einmal: Auch wenn's schwerfällt – essen Sie etwas!

Sie können bereits im Vorfeld dem Kater durch viel Wassertrinken und gut Essen vorbeugen. Am Tag danach hilft Saures und Salziges. Alkohol in Maßen ist aber wohl die beste Vorbeugung.

Teilen: