Alle Kategorien
Suche

Tutanchamun - ein Steckbrief des ägyptischen Pharaos

Geheimnisumwittert, mysteriös und von größter Faszination - den ägyptischen Pharao Tutanchamun umgab offenbar nicht nur zu Lebzeiten eine mächtige Aura. Auch heute noch sind Forscher und Archäologen mit größtem Engagement dabei, immer mehr Einzelheiten über sein Leben und Wirken in Erfahrung zu bringen. Sein Steckbrief ist aber schon jetzt äußerst beeindruckend.

Die Faszination des Tutanchamun ist noch heute spürbar.
Die Faszination des Tutanchamun ist noch heute spürbar. © detlef_menzel / Pixelio

Der Steckbrief des Tutanchamun

  • Der eigentliche Name von Tutanchamun, welcher circa in der Zeit von 1332 bis 1323 vor Christi Geburt gelebt haben soll, lautet Tutanchaton.
  • Man sagt, dass Echnaton (Tut-anchu-Aton) der Vater des Tutanchamun gewesen sei. Entsprechende Inschriften und Dokumente in seinem Grab belegen das. Inwiefern die Vermutungen richtig sind, dass Nofretete die Mutter des Tutanchamun war, konnte bis heute nicht eindeutig bewiesen werden.
  • Tutanchamun soll sechs Geschwister und einen Halbbruder gehabt haben. Semenchkare, Neferneferuaton, Anchesenpaaton, Maketaton, Meritaton und Neferneferure. Bis zum heutigen Tag streiten sich die Wissenschaftler, ob Setepenre der Bruder oder der Halbbruder des Pharaos war. Hier konnte die Vaterschaft des Echnaton offenbar noch nicht vollständig nachgewiesen werden.

Das Leben des legendären Pharaos

  • Im Jahre 1922 wurde das Grab des Tutanchamun im Tal der Könige von Howard Carter und seinem Team entdeckt. Nach umfangreichen Untersuchungen durch renommierte Forscher und zahllosen Besichtigungen von Menschen aus aller Welt entschied man sich jedoch nunmehr dazu, die Grabkammer wieder zu schließen. Denn allein der Atem all derer, die die Grabkammer betreten, trägt zu einer nachhaltigen Beschädigung der überaus sensiblen Wandgemälde im Inneren bei.
  • Wenngleich das Leben des Tutanchamun kurz war, so ist er der Menschheit doch bis heute in lebhafter Erinnerung geblieben. Er war zwar mächtiger König, allerdings hatte er im Hinblick auf die Regierungsgeschäfte nur sehr wenig zu sagen. Vielmehr waren es Hohepriester, Generäle und Minister, die über das Wohl und Wehe des alten Ägypten bestimmten. 
  • Mit gerade einmal neun Jahren wurde Tutanchamun zum König gekrönt. Welches Kind träumt nicht davon, bestückt mit Krone und Zepter einmal ein ganzes Land regieren zu dürfen? Für Tutanchamun war es hingegen alles andere als einfach. Intrigen und Konflikte waren in seinem Umfeld - so glaubt man heute - an der Tagesordnung. Jeder schien seinerzeit die Macht an sich reißen zu wollen. 
  • Nach neun Jahren auf dem Thron kam Tutanchamun in seinem 18. Lebensjahr zu Tode.

Die Dokumente, Inschriften und Relikte, die von Tutanchamun noch vorhanden sind, geben - auch aufgrund ihres zum Teil sehr schlechten Zustandes - nur bedingt Aufschluss über die wirklichen Lebens- und Todesumstände des wohl berühmtesten ägyptischen Königs.

Teilen: