Alle Kategorien
Suche

Tut epilieren weh? - So gelingt die Haarentfernung schonend

Das Epilieren ist eine bekannte und beliebte Methode, um lästige Haare an Armen und Beinen loszuwerden. Leider kann es aber sehr weh tun. Wie Sie das Epilieren angenehmer machen, lesen Sie hier.

Epilieren ist eine beliebte Enthaarungsmethode.
Epilieren ist eine beliebte Enthaarungsmethode.

Beim Epilieren reißt man die Körperhaare mit einem speziellen Gerät mitsamt der Haarwurzel aus der Haut. Der große Vorteil des Epilierens gegenüber dem Rasieren ist, dass Sie es nur circa alle drei Wochen wiederholen müssen - so lange brauchen die Härchen, um nachzuwachsen. Doch das Epilieren hat auch einen großen Nachteil: Es kann sehr schmerzhaft sein und gerade am Anfang auch nicht so effektiv. Doch wie können Sie dafür sorgen, dass das Epilieren weniger wehtut?

Effektiver epilieren - So tut es nicht mehr weh

  • Ganz wichtig ist, dass Sie nur Ihre Arme und Beine epilieren. Fürs Gesicht, die Achseln und die Scham ist die Methode nicht geeignet. Außerdem funktioniert es bei hellen, feinen Haaren grundsätzlich besser.
  • Wenn Sie das erste Mal epilieren, müssen Sie leider mit Schmerzen rechnen. Auch beim zweiten und dritten Mal kann es noch weh tun - das liegt einfach daran, dass die Härchen erst mit der Zeit dünner und feiner nachwachsen. Je länger Sie epilieren, desto angenehmer wird es also werden. Es ist ähnlich wie mit dem Augenbrauen zupfen: Irgendwann werden Sie es gar nicht mehr spüren.
  • Damit das Epilieren richtig effektiv ist, müssen Sie darauf achten, wie Sie es tun: Ziehen Sie den Epilierer nicht nur in eine Richtung, sondern kreuz und quer über die Beine beziehungsweise Arme. Nur so erwischen Sie auch wirklich alle Haare
  • Achten Sie außerdem darauf, dass Sie sich in hellem Licht befinden, wenn Sie epilieren. Sonst übersehen Sie Härchen, was ärgerlich wäre.
  • Nach dem Epilieren sollten Sie Ihrer Haut außerdem erst mal Entspannung gönnen. Nehmen Sie ein Bad und cremen Sie die Haut danach gut ein. Nach den ersten paar Malen werden Ihre Arme oder Beine rot und gereizt sein. Doch mit der Zeit wird die Haut sich an die Prozedur gewöhnen und auf Dauer glatt und gepflegt bleiben.
Teilen: