Alle Kategorien
Suche

Tunnel eitert - was tun?

Ein sogenanntes Tunnel - Piercing wird immer beliebter. Junge Frauen und Männer entscheiden sich immer häufiger dafür, Ihr Ohrloch zu dehnen. Allerdings kommt es nach dem Piercen und beim dehnen häufig zu Entzündungen und Ihr Ohr eitert. In diesem Fall sollten Sie schnell handeln.

Beim Dehnen ist Vorsicht geboten.
Beim Dehnen ist Vorsicht geboten.

Was Sie benötigen:

  • Informationen
  • Arzt
  • Hautdesinfektionsmittel

Beim Tunnel kommt es auf Ihre Geduld an

Bei dem sogenannten Tunnel - Piercing wird beim Piercen das Ohrläppchen durchstochen. Dann wird ein sogenannter Tunnel eingesetzt, mit dem das Ohrloch langsam bis auf die gewünschte Größe gedehnt wird. Dies geschieht mit einem speziellen Ohrschmuck, der meist aus Titan, Horn, Edelstahl oder Silikon besteht.

  • Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Ohrloch selber dehnen, denn dann ist die Gefahr von Verletzungen und Entzündungen besonders groß. Es kann sein, dass Ihr Ohr eitert.
  • Am besten ist es, wenn Sie das Dehnen in einem Piercingstudio vornehmen lassen. Bis Sie die von Ihnen gewünschte erreicht haben, benötigen Sie etwas Geduld. Die Zeit ist aber nötig, um Verletzungen zu vermeiden.
  • Ein erhöhtes Infektionsrisiko haben Sie, wenn Sie Ihr Ohrloch nicht durchstechen, sondern ausstanzen lassen da hier eine größere Wunde entsteht und es schneller zu Wundheilungsstörungen kommen kann.

Hygiene ist wichtig, wenn Ihr Ohr eitert

Beim Piercing kommt es immer auf die Hygiene an. Gerade am Ohr ist die Gefahr einer Entzündung besonders groß. Deshalb sollten Sie schon in Ihrem Piercingstudio auf das Einhalten der Hygiene achten.

  • Wenn es bereits zu einer Entzündung Ihres Ohrläppchens gekommen ist und sogar Eiter austritt, bleibt Ihnen nur der Gang zum Arzt. Hier wird ein Abstrich vorgenommen und Sie werden wohl ein Antibiotikum einnehmen müssen.
  • Denn Tunnel werden Sie wahrscheinlich entfernen müssen, bis das Ohr nicht mehr eitert und die Entzündung abgeklungen ist.
  • Wenn Sie Ihr Ohrläppchen säubern, sollten Sie Ihre Hände vorher gründlich waschen und desinfizieren. Auch das entzündete Ohrläppchen sollten Sie regelmäßig, nach Anweisung des Arztes, desinfizieren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.