Alle Kategorien
Suche

Türzargen einbauen - so geht's

Mit den Jahren werden Türen und Rahmen durch die häufige Benutzung unansehnlich. Auch Schleifen und Streichen bringen keine Verschönerung, sodass man sich entscheidet, den Durchgang zu erneuern. In Fachgeschäften und Bauhäusern werden verschiedene Türzargen angeboten. Mit einer Anleitung können auch Sie Türzargen einbauen.

Türzargen zum Selbereinbauen.
Türzargen zum Selbereinbauen.

Was Sie benötigen:

  • Türzargen mit Zubehör
  • Montageschaum
  • Spreize
  • Holzbrettchen
  • Holzkeile
  • Akkuschrauber
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Zollstock

So planen Sie den Einbau der Türzargen

  • Überlegen Sie, welche Türzargen Sie einbauen möchten. Es werden Türfutter mit eckigen Kanten, Rundkanten und Profil angeboten.
  • Entscheiden Sie über das Material, aus welchem die Türrahmen bestehen sollen. Sie können Massivholzzargen, Zargen aus Span oder Rahmen aus mitteldichten Holzfaserplatten (MDF) einbauen.
  • Messen Sie die Wandöffnung und die Wandstärke aus. Türzargen werden in unterschiedlichen Größen angeboten.
  • Entscheiden Sie, ob die Tür links oder rechts angeschlagen sein soll.
  • Informieren Sie sich, wo Sie Türzargen kaufen können. Sie können auch in Onlineshops bestellt werden.

So können Sie die Zargen einbauen

  1. Entfernen Sie, falls vorhanden, die alte Türzarge. Dazu die Bekleidung abnehmen und den Füllschaum oder die Verankerung entfernen. Danach kann das alte Türfutter herausgebrochen werden.
  2. Sind die Türzargen zum Selbereinbauen in Einzelteile zerlegt, müssen Sie diese zusammenleimen.
  3. Schrauben Sie an den Ecken die Kunststoffkrampen an, die der Stabilisierung der Türzargen dienen.
  4. Bohren oder fräsen Sie eine Öffnung für das Schließblech in die Türrahmen, wenn diese nicht vorhanden ist.
  5. Schlagen Sie die Schaniere an den vorgesehenen Stellen des Türrahmens ein.
  6. Setzen Sie die Türzargen zum Einbauen in die Wandöffnung ein. Achten Sie darauf, dass sie in Waage eingebaut werden und am Boden Platz für Teppich oder Fliesen bleibt.
  7. Schlagen Sie vorsichtig Holzkeile in die Öffnungen zwischen rechtem und linken Türrahmen und Wand.
  8. Befestigen Sie zwischen den rechten und linken Türzargen eine Spreize. Um den Rahmen durch die Spreize nicht zu beschädigen, nutzen Sie zwei Holzbrettchen zwischen Futter und Spreizenansatz.
  9. Prüfen Sie mit der Wasserwaage nochmals nach, ob der Rahmen in Waage eingebaut wurde.
  10. Füllen Sie die Hohlräume zwischen Zargen und Wand mit Montageschaum aus. Lassen Sie den Schaum gut austrocknen.
  11. Entfernen Sie Spreize und Keile, setzen Sie den Blendrahmen auf und klopfen Sie ihn fest.

Folgearbeiten nach dem Einbauen der Türzargen

  1. Hängen Sie die Tür nach dem Einbauen der Türzargen ein und überprüfen Sie, ob sie ohne Probleme zu öffnen und zu schließen ist.
  2. Setzen Sie das Schloss in die Tür ein
  3. Befestigen Sie den Türbeschlag.
Teilen: