Alle Kategorien
Suche

Türschloss austauschen - so funktioniert's

Türschloss austauschen - so funktioniert's3:14
Video von Lars Schmidt3:14

Das Austauschen eines Türschlosses ist bei etwas handwerklichem Geschick unkompliziert. Schwieriger kann es sein, ein passendes neues Schloss zu finden. Erst ab Anfang der 1980er Jahre wurden viele Standards bei Schlossgrößen und -Formen eingeführt. Nach wie vor gibt es aber Sonderformen, die teilweise besondere Befestigungsarten besitzen. Besonders gesicherte Türen sind mit zusätzlichen Verschraubungen und Türbeschlägen vesehen, die auch so ihre Eigenarten besitzen. Ein Heimwerker mit gut ausgestattetem Werkzeugkasten lässt sich aber auch dadurch nicht von seinem Vorhaben, ein neues Schloss zu installieren, abbringen.

Was Sie benötigen:

  • größere Vielfalt an Schraubwerkzeugen (je nach Art der Befestigungen)

Ein Türschloss wechseln ist einfach 

  • Das Austauschen eines Haustürschlosses ist unkompliziert, sofern am Türschloss nicht ein Defekt vorliegt, der die Schlossmechanik stark beschädigt hat oder der Schlüssel abgebrochen ist. In diesem Fall bestellen Sie lieber den Profi, da Sie meistens nicht über geeignetes Werkzeug zur Beseitigung des Schadens verfügen.
  • Der Ausbau des eigentlichen Schlosses erfolgt in zwei Schritten, denn die handelsüblichen Türschlösser bestehen aus zwei Teilen. Dem in der Tür verborgenen Schlosskasten mit der Mechanik sowie dem Profilzylinder, der die Sicherheitsschließeinrichtung enthält. Sofern der Zylinder intakt ist, wird dieser nach dem Austauschen für das neue Schloss wiederverwendet!

Das Austauschen des Sicherheitstürbeschlages erfordert passendes Werkzeug

  • Prüfen Sie zunächst, ob Sie das passende Werkzeug für alle Schrauben im Schlossbereich haben. Die Fantasie der Sicherheits- und Schraubenindustrie hält etliche Überraschungen bereit, die das normale Hauswerkzeug überfordern. 
  • Stecken Sie den Schlüssel in das Schloss, dieser dient später als Werkzeug. Lösen Sie die Profilzylinderschraube, die sich unter dem Riegel (das ist das Teil, welches sich bewegt, wenn Sie den Schlüssel herumdrehen) befindet. Der Zylinder lässt sich jetzt mittels des eingesteckten Schlüssels herausziehen. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl nötig, da nur eine bestimmte Schlüsselstellung das Herausnehmen des Zylinders zulässt. Etwa auf Stellung „8 Uhr“ oder „4 Uhr“, je nachdem, auf welcher Seite der Tür Sie sich befinden.
  • Der einfachere Türbeschlag wird beim Austauschen des Schlosses weder gelöst noch abgeschraubt. Die Türklinke muss jedoch gelöst (meistens Inbusschraube unterhalb des Griffes) und vor der Herausnahme des Türschlosses herausgezogen werden. Moderne Türen sind mit Sicherheitsbeschlägen ausgestattet, die vor dem Austauschen das Entfernen der durchführenden Befestigungsschrauben erforderlich machen. Diese befinden sich stets an der Innenraumseite! Sicherheitstürbeschläge erkennen Sie auch daran, dass diese deutlich dicker als z.B. Zimmertürbeschläge sind. Noch aufwendiger sind Türschlösser mit Zusatzriegeln, die fast Türhöhe erreichen – hier ist das Türschloss mit dem türhohen Riegelblech verbunden. Dieses muss dann komplett abgeschraubt werden, damit Sie es austauschen können. Dazu gibt es noch einige Zwischen- oder Sonderformen. Für besondere Türen wie Kunststoffrahmen- oder Glastüren sind weitere spezielle Schlossarten auf dem Markt. 
  • Das übliche Türschloss ist mit zwei Schrauben an der Schmalseite der Tür befestigt. Entfernen Sie die Schrauben und ziehen den Schlosskasten heraus. Das ist manchmal etwas sperrig – hier hilft ein flacher Schraubendreher, den Sie als Hebelwerkzeug einsetzen. Stecken Sie den Schraubendreher leicht unter das Schlossblech und drücken leicht entgegen – am besten abwechselnd oben und unten mit leichtem Druck, so dass das Schloss Stück für Stück aus dem Türblatt heraustritt – nicht zu weit einseitig, sonst verkantet das Schloss und lässt sich nicht mehr bewegen.

Neuere Türschlösser im Baumarkt - ältere Schlösser nur im Sicherheitsfachgeschäft

  • Mit dem alten Türschloss das Sie austauschen wollen, gehen Sie am besten in ein Sicherheitsfachgeschäft oder einen sehr guten Baumarkt (Beratung!) und lassen sich passenden Ersatz geben. Es gibt sehr viele verschiedene Schlösser – ohne echte Fachkenntnisse haben Sie kaum Chancen, das passende Stück zu finden. Beachten Sie, dass ihre Haustür während des Einkaufes ohne Schutz ist!
  • Der Einbau des neuen Türschlosses ist aufgrund der Erfahrungen mit dem Ausbau nun viel leichter. Falls nicht ein sehr altes Schloss oder ein „Exot“ erneuert werden sollen, passt das neue Schloss problemlos in den Schlossschacht. Bei älteren Türen kann evtl. auch die Erneuerung des „Gegenstücks“ erforderlich sein - also das Schließblech, welches Falle und Riegel am Türrahmen aufnehmen. Die meisten Kastenschlösser haben ein passenden Schließblech dabei.
  • Stecken Sie zunächst das Kastenschloss wieder in den Türschacht und stecken die Türgriffe - evtl. mit dem Sicherheitsbeschlag – wieder durch das Schloss. Nun setzen Sie die Schrauben am Türschloss wieder ein. Türbeschläge - bei Sicherheitsbeschlägen - oder Türgriff wieder einsetzen und festschrauben. Jetzt setzen Sie den  Profilzylinder mit steckendem Schlüssel wieder ein. Mit dem Schlüssel suchen Sie durch leichtes Drehen die passende Stellung - d.h. dass die Verriegelung wieder einwandfrei gängig sein muss. Bei guten Installationen schließt der Profilzylinder bündig mit dem Beschlag an der Türaußenseite ab. Ist die korrekte Stellung des Zylinders gefunden, kann dieser wieder mit der langen Schraube am Kopf des Schlosses festgesetzt werden. Nun prüfen Sie nur noch das Öffnen und Schließen der Tür und alles ist wieder gut!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos